Nordex-Aktie mit Übernahmefantasie: Darum ist Verkaufen jetzt die zweitbeste Wahl

Freitag, 11.10.2019 08:10 von The Motley Fool - Aufrufe: 353

Dass Nordex (WKN: A0D655) als einer der letzten konzernunabhängigen Windturbinenbauer ein Übernahmeziel sein könnte, wurde schon länger spekuliert. Nachdem mit Senvion nun ein Wettbewerber ausgeschieden ist, nutzt Acciona (WKN: 865629) die Gunst der Stunde, um ihren Anteil zum reduzierten Kursniveau auszubauen. Das ist wohl ein schlauer Schachzug des spanischen Infrastrukturkonzerns. Was Nordex angeht, ist die Sache nicht ganz so eindeutig.

Die Hintergründe

Im April 2016 wurde die Übernahme von Acciona Windpower (AWP) abgeschlossen. Neben einem stolzen Kaufpreis erhielten die Spanier damals auch 29,9 % der Anteile an der neuen kombinierten Nordex. Damals wurde vereinbart, dass die Beteiligung über die folgenden 3 Jahre nicht erhöht werden darf.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
70,50
-1,65%
Vestas Chart
91,65
-0,65%
Acciona Realtime-Chart
11,51
+0,61%
Nordex Chart
40,15
+3,03%
Osram Licht Chart