Ad hoc - NorCom Verlängerung des Aktienrückkaufs

Montag, 10.12.2007 13:16 von Aktiencheck

München (aktiencheck.de AG) - Der Vorstand der NorCom Information Technology AG (NorCom Information Technology Aktie), Gabelsbergerstraße 4, 80333 München, hat beschlossen, das Aktienrückkaufprogramm in Abänderung des Beschlusses vom 13.11.2007, wie folgt zu verlängern:

Der Rückkauf soll nun mehr unabhängig von den Safe Harbor-Regelungen unter der Führung der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG erfolgen, die die Entscheidungen über den Zeitpunkt des ausschließlich über die Börse erfolgenden Erwerbs der Aktien unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft trifft.

Die NorCom AG macht damit von der Ermächtigung der ordentlichen Hauptversammlung vom 14. Juni 2007 zum Rückkauf von eigenen Aktien Gebrauch und hält sich an die zeitliche Befristung der dortigen Ermächtigung von 18 Monaten.

Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms hat die NorCom AG in der Zeit vom 02.07.2007 bis zum 07.12.2007 bereits insgesamt rund 3,45 Prozent des Grundkapitals, dies entspricht 395.932 Aktien, erworben.

Mit der Verlängerung des Aktienrückkaufs sollen weitere drei Prozent des Grundkapitals, dies entspricht 318.785 Aktien, erworben werden.

Alle Rückkäufe werden wöchentlich nach ihrer Durchführung auf der Website der NorCom AG bekannt gegeben. (Ad hoc vom 10.12.2007) (10.12.2007/ac/n/nw)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.