Top-Thema

07:54 Uhr
Deutsche-​Bank-Tochter DWS kommt bei Spar­programm besser voran als gedacht

NFON AG: NFON AG nach den ersten neun Monaten 2018 weiter auf Wachstumskurs

Donnerstag, 22.11.2018 07:05

DGAP-News: NFON AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/9-Monatszahlen NFON AG: NFON AG nach den ersten neun Monaten 2018 weiter auf Wachstumskurs 22.11.2018 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News

NFON AG nach den ersten neun Monaten 2018 weiter auf Wachstumskurs

- Umsatz steigt deutlich auf rund 31 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2018

- Umsatzanteil wiederkehrender Umsatzerlöse wächst auf rund 81 %

S&P 500: Echter Ausbruch?

Welche Kursmarken die Bullen idealerweise verteidigen sollten und auf welche Widerstände zu beachten sind erfahren Sie auf dem Citi-Blog!

- Erstmals mehr als 300.000 Nebenstellen (Seats) bei Kunden

- Neuer NFON-Client "Cloudya" erfolgreich in den Markt eingeführt

- Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2018 bestätigt

München, 22. November 2018 - Die NFON AG (zusammen mit den Tochtergesellschaften "NFON" oder das "Unternehmen"), der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter (Telefonanlage aus der Cloud), veröffentlicht heute die Mitteilung für das dritte Quartal 2018. Demnach setzte das an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notierte Unternehmen die positive Entwicklung des ersten Halbjahrs weiter fort und erreichte alle wesentlichen Leistungskennzahlen planmäßig. Zudem wurde im dritten Quartal der neue Client "Cloudya" wie angekündigt in den Markt eingeführt.

Den Umsatz erhöhte die NFON AG in den ersten neun Monaten 2018 um 20,2 % auf 31,2 Mio. Euro (Vorjahr: 26,0 Mio. Euro). Dabei zeigt sich die Stärke des Geschäftsmodells der NFON AG im hohen Anteil wiederkehrender Umsatzerlöse. Mit 80,9 % (Vorjahr: 76,0 %) liegt der Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz leicht oberhalb der für das Gesamtjahr 2018 prognostizierten Spanne zwischen 75 % und 80 %. Wesentlicher Treiber des erzielten Umsatzwachstums ist die kontinuierlich zunehmende Anzahl an Seats, das heißt der beim Kunden betriebenen Nebenstellen. Die Zahl der Seats erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 28 % auf 305.616 (Vorjahr: 238.053) und überschritt damit erstmals die Marke von 300.000 Seats. Diese anhaltend positive Entwicklung unterstreicht die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells und die Attraktivität der Produkte und Services der NFON AG.

Hans Szymanski, CEO und CFO der NFON AG: "Mit der Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate 2018 sind wir sehr zufrieden. Darin spiegelt sich wider, dass wir mit unseren Services den Nerv der Zeit treffen. Als einziger paneuropäischer Anbieter für Telefonanlagen aus der Cloud ist es unser Ziel, die Telefonie der Zukunft zu gestalten und die Nummer 1 für Cloud-Telefonie in Europa zu werden. Entsprechend haben wir auch unsere Expansionspläne weiter vorangetrieben und befinden uns in Italien in der Gründung einer neuen Gesellschaft. Gleichzeitig haben wir mit Cloudya ein europaweites und homogenes Tarifmodell eingeführt - und setzen damit ein weiteres klares Zeichen im europäischen Markt. Wir sehen NFON mit den bisher erzielten Fortschritten 2018 auf Kurs für die Zukunft." Cloudya steht für eine geräteunabhängige und intuitive Kommunikation mit einem besonderen Augenmerk: absolut einfache Bedienung - anytime, anywhere, any device. Der neue NFON-Client ist die Basis für zukünftig integrierte Kollaborationsdienste und wurde für die digitale Arbeitswelt von morgen entwickelt.

In den ersten neun Monaten 2018 erzielte die NFON AG erwartungsgemäß ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von -6,5 Mio. Euro (Vorjahr: -0,5 Mio. Euro). Das EBITDA der NFON war im 9-Monatszeitraum von Sondereffekten geprägt: Zum einen durch einen Einmaleffekt i.H.v. 3,6 Mio. Euro aus anteilsbasierten Vergütungsprogrammen aus in den Vorjahren getroffenen Vereinbarungen, für die mit den Altaktionären eine Schuldübernahme vereinbart wurde. Diese sind im Berichtszeitraum vollständig verfallen und werden damit zu keinem Zeitpunkt auszahlungswirksam. Sie sind jedoch entsprechend der Regelungen in IFRS 2 in voller Höhe aufwandswirksam in der Kapitalrücklage erfasst. Zum anderen fielen Boni für bestimmte Mitarbeiter und Vorstände i.H.v. 0,7 Mio. Euro an, welche insbesondere im Zusammenhang mit dem Börsengang stehen und weitere, ebenfalls in Verbindung mit dem Börsengang stehende Kosten i.H.v. 2,4 Mio. Euro. Bereinigt um diese Sondereffekte (in Summe 6,7 Mio. Euro) erzielte die NFON AG ein bereinigtes EBITDA i.H.v. 0,1 Mio. Euro (Vorjahr bereinigt: -0,5 Mio. Euro).

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung sowie den Fortschritten bei der operativen Expansion, bestätigt der Vorstand den Ausblick für das Gesamtjahr 2018. Beim Umsatz plant das Unternehmen mit einer Wachstumsrate, die den im Vorjahr erreichten Umsatzanstieg von rund 17 % deutlich übertreffen soll. Der Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz soll, betrachtet auf das Gesamtjahr, zwischen 75 % und 80 % liegen. Auf Basis der sehr guten Entwicklung des Geschäftsjahres 2017 plant die NFON AG im Gesamtjahr 2018 mit einem weiterhin deutlichen Wachstum der beim Kunden betriebenen Seats in Höhe von rund 30 %.

Die Quartalsmitteilung steht auf der Webseite der NFON AG im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung: https://bit.ly/2xew4HN

Die Ergebnisse der ersten neun Monate 2018 werden zudem am Donnerstag, 22. November 2018, um 10 Uhr (CET) im Rahmen einer Web-Telefonkonferenz präsentiert. Die Einwahldaten finden sich ebenfalls auf der Internetseite im Bereich Investor Relations.

Überblick über die ersten neun Monate und das dritte Quartal 2018:

Mio. EUR 9M 2018 9M 2017   Q3 2018 Q3 2017  
Gesamtumsatz 31,2 26,0 20,2 % 10,6 9,0 17,5 %
Wiederkehrende Umsätze 25,3 19,8 27,9 % 8,8 7,0 26,4
Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz 80,9 % 76,0 %   82,8 % 76,9 %  
Nicht-wiederkehrende Umsätze 6,0 6,2 -4,0 % 1,8 2,1 -12,3 %
Anteil nicht-wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz 19,1 % 24,0 %   17,2 % 23,1 %  
ARPU blended (EUR) 9,96 10,17 -2,1 % 9,79 10,01 -2,2 %
Seats (Anzahl) 305.616 238.053 28,4 %      
EBITDA -6,5 -0,5 n/a 0,0 0,2 n/a
Adj. EBITDA 0,1 -0,5 n/a 0,0 0,3 n/a

 

Kontakt Investor Relations

NFON AG Sabina Prüser Head of Investor Relations +49 89 45300 134 sabina.prueser@nfon.com

Medienkontakte

NFON AG Thorsten Wehner Vice President Public Relations +49 89 45300 121 thorsten.wehner@nfon.com

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter und zählt über 20.000 Unternehmen in 13 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON bietet mit Cloudya eine einfache, unabhängige und verlässliche Lösung für moderne Cloud-Businesskommunikation. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir es Europas Unternehmen, jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation. http://www.nfon.com/


22.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: NFON AG
Machtlfinger Straße 7
81379 München
Deutschland
Telefon: +49 89 453 00 0
E-Mail: info@nfon.com
Internet: www.nfon.com
ISIN: DE000A0N4N52
WKN: A0N4N5
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

749717  22.11.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=749717&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.