NexOptic ernennt Rich Geruson, ehemaliger CEO von Lexmark, zum neuen Mitglied des Verwaltungsrats

Freitag, 22.03.2019 09:19

VANCOUVER, British Columbia, March 22, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- NexOptic Technology Corp. („NexOptic“ oder das „Unternehmen“) (TSX VENTURE: NXO) (OTCQX: NXOPF) (FRANKFURT: E3O1) freut sich, bekanntgeben zu können, dass Richard J. (Rich) Geruson dem Verwaltungsrat mit sofortiger Wirkung beigetreten ist.

Richard Geruson war als CEO bei Lexmark International, Phoenix Technologies und VoiceSignal Technologies tätig und sammelte Erfahrungen als Senior Vice President sowie in Führungspositionen bei Nokia, IBM, Toshiba und McKinsey & Co.

Während seiner Tätigkeit als CEO bei Lexmark International, einem Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen für Bildgebungstechnologien und -Lösungen mit 10.000 Mitarbeitern, schnellten die Drucker-Verkaufszahlen schneller in die Höhe als in den 10 Jahren davor. Gleichzeitig führte er ein umfassendes Prozess-Reengineering durch. Er wandelte das Unternehmen mit negativem EBITDA und hoher Verschuldung in ein Unternehmen mit positivem EBITDA von mehreren Hundert Millionen US-Dollar und einem gesunden Schuldenprofil um. Als CEO von Phoenix Technologies erzielte er im Geschäft mit Firmware und Software für PCs, Tablets und Geräten mit integriertem Internet of Things (IoT) über sechs Jahre hinweg konstant hohe Gewinne gegenüber dem Vorjahr. Als CEO von VoiceSignal Technologies war er Vorreiter bei der Entwicklung von Spracherkennungssoftware für Mobiltelefone, wodurch der Shareholder-Value des Unternehmens um mehr als das Zehnfache stieg und im Verkauf des Unternehmens zum 12-fachen seines Umsatzes gipfelte.

Bei Nokia gelang es ihm, das Unternehmen von Platz fünf des Marktanteil-Rankings auf den ersten Platz in den USA und erstmals in der Unternehmensgeschichte auf Platz eins der Welt vorzurücken, was den Aktienkurs in weniger als drei Jahren auf mehr als das Siebenfache seines ursprünglichen Werts katapultierte.

„Wir freuen uns sehr, Rich mit seinem bemerkenswerten Geschäftssinn und Führungsgeschick in unserem Verwaltungsrat willkommen zu heißen“, sagte der Vorsitzende Darcy Daugela. „Rich verfügt über ein beispielloses organisatorisches Fachwissen und eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz in der Produktion, im Vertrieb und in der globalen Distribution von anspruchsvollen Hardwareprodukten für Verbraucher und Unternehmen. Er ist ein enormer Gewinn für unser Unternehmen.“

DoubleTake™, das neu gestaltete Fernglas von NexOptic, hat vor Kurzem bei der Outdoor Retailer Snow Show, der größten Outdoor-Messe Nordamerikas in Denver, Colorado, von GearJunkie die Auszeichnung „Best in Show“ Winter Gear 2019 erhalten. Die Auszeichnung war die jüngste in einer Reihe von hochkarätigen Auszeichnungen für die Technologie von NexOptic. Im vergangenen Jahr erweiterte NexOptic seine Suite optischer Innovationen um künstliche Intelligenz (KI), was angesichts der hervorragenden Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und der Reduzierung von Bewegungsunschärfen von der Mobilgerätebranche begeistert aufgenommen wird.
Der Ernennung von Herrn Geruson erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem NexOptic sich darauf vorbereitet, mit DoubleTake die weltweite Fernglasbranche umzuwälzen.

„Ich freue mich, dem Verwaltungsrat eines Unternehmens beizutreten, dessen Technologie ein enormes Potenzial hat, viele vertikale Sparten in zahlreichen Branchen zu beeinflussen – von Smartphone-Objektiven bis hin zu Ferngläsern“, sagte Richard Geruson. „Darüber hinaus freue ich mich, meine Erfahrung und mein Fachwissen einzubringen, wenn wir das anspruchsvolle und preisgekrönte Angebot von NexOptic auf die globalen Märkte bringen.“

Richard Geruson war in zahlreichen öffentlichen und privaten Gremien auf drei Kontinenten tätig und hat einen Abschluss der Oxford University, einschließlich eines D.Phil. in Wirtschaftswissenschaften. Als Mitglied der Forschungsfakultät der Harvard Business School schrieb er A Theory of Market Strategy, ein Buch, das in den Lehrplänen vieler Wirtschaftshochschulen verwendet wird.

Kapitalerhöhung

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die TSX-V (die Börse), beabsichtigt NexOptic, eine nicht vermittelte Privatplatzierung von bis zu 9.100.000 Anteilen von NexOptic (die „Anteile“) zu einem Ausgabepreis von CDN $ 0,55 pro Anteil und einem Bruttoerlös von bis zu CDN $ 5.005.000 (die „Privatplatzierung“) durchzuführen. Jeder Anteil umfasst eine Stammaktie des Kapitals von NexOptic (die „NexOptic-Aktien“) und einen Optionsschein für den Kauf einer Stammaktie (jeweils ein „Optionsschein“). Jeder Optionsschein berechtigt seinen Inhaber dazu, in einem Zeitraum von 24 Monaten ab dem Datum der Ausgabe der Anteile eine zusätzliche NexOptic-Aktie zu einem Ausübungspreis von CDN $ 0,75 zu erwerben.

Mit dem Nettoerlös aus der Privatplatzierung sollen die Weiterentwicklung der Kernprojekte des Unternehmens sowie das allgemeine Umlaufvermögen finanziert werden. Gegebenenfalls sind gemäß den Richtlinien der Börse Vermittlungsgebühren für die gesamte oder Teile der Privatplatzierung zu entrichten.

Bevorstehende Veranstaltung

NexOptic freut sich, seine neuesten Technologien auf der Outdoor Adventure and Travel Show zu präsentieren, die vom 23. bis 24. März 2019 im BMO Centre, Stampede Park, Calgary, stattfindet. Die Outdoor Adventure and Travel Show ist Westkanadas größte Messe für Outdoor-Ausrüstung und Abenteuerreisen. NexOptic verfolgt das Ziel, seine DoubleTake-Technologie weiter zu etablieren und die technologischen Fortschritte bei der Einbettung von künstlicher Intelligenz in seine Produkte hervorzuheben.

Über NexOptic Technology Corp.

NexOptic ist ein innovatives, in der Entwicklung optischer Geräte tätiges Unternehmen, das bestrebt ist, die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen, zu verändern. Das Unternehmen bereitet sich auf die weltweite Markteinführung seines neu konzipierten und mehrfach ausgezeichneten Fernglases DoubleTake vor, seines ersten Verbraucherprodukts, das den wachsenden Outdoor-Freizeitmarkt umwälzen soll. DoubleTake verwendet NexOptic-Objektive mit starker Vergrößerung für ein modernes digitales Erlebnis. NexOptic arbeitet auch an der Kommerzialisierung seiner bahnbrechenden künstlichen Intelligenz („KI“) für die Optik und erkundet die Möglichkeiten für die innovativen mobilen Linsendesigns des Unternehmens. Durch die Anwendung von Blade Optics, der unternehmenseigenen Entwicklungsreihe optischer Technologien, die jetzt KI-Funktionen enthält, kann NexOptic die Öffnungsweiten innerhalb bestimmter Tiefenbeschränkungen unterschiedlicher Imaging-Anwendungen vergrößern, wodurch die Beugungsgrenze verbessert und eine höhere Auflösung erzielt wird. Dank der von NexOptic genutzten künstlichen Intelligenz können mithilfe von Algorithmen das Bildrauschen und die Bewegungsunschärfe, die in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen häufig auftreten, drastisch reduziert werden. Neben der Verbesserung der Bildqualität können mit den NexOptic-KI-Funktionen auch die Bildstabilisierung und Bilderfassung bei weiträumigen Aufnahmen unter schwierigen Lichtbedingungen verbessert werden.

Blade Optics bezieht sich auf die Linsendesigns, die Algorithmen und die Mechanik von NexOptic, die entweder patentiert sind oder zum Patent angemeldet wurden, und beinhaltet das gesamte geistige Eigentum und Know-how des Unternehmens. Weitere Informationen finden Sie unter www.nexoptic.com.

Medien- und Investorenanfragen
Tel: +1 (604) 669-7330 x 202
look@nexoptic.com

TSX-V: NXO
OTCQX: NXOPF
Frankfurt: E3O1

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, insbesondere Aussagen hinsichtlich der Erwartungen bezüglich der Entwicklung seines Sportoptikgeräts und seiner Technologie sowie deren erwarteten Ergebnissen, Spezifikationen, Fähigkeiten und Anwendungen. Es wird darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für die künftige Entwicklung darstellen und sowohl bekannten als auch unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und sonstigen Faktoren unterliegen, die schwer vorauszusehen sind und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Ansichten, Annahmen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich des Geschäfts, der Branche und der Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist, und sind in ihrer Gesamtheit durch die zwangsläufigen Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit zukünftigen Erwartungen bedingt, darunter unter anderem: Risiken, die für gewöhnlich mit der Entwicklung neuer Technologien in Zusammenhang stehen, einschließlich der Tatsache, dass sich die Technologie, die Produktdesigns und die Prototypen des Unternehmens noch in einem frühen Stadium befinden und dass weitere Arbeiten erforderlich sind, um potenzielle Anwendungen und die Machbarkeit seiner Technologien zu bestätigen oder die Produktdesigns auf den Markt zu bringen; dass das Unternehmen nicht in der Lage sein könnte, die Produktentwicklung wie zurzeit erwartet fertigzustellen; dass potenzielle Anwendungen der Technologie des Unternehmens auf eingeschränkten Studien basieren und möglicherweise nicht repräsentativ für den breiteren Markt sind; das Risiko, dass Prototypen und Designs nicht die erwarteten Ergebnisse liefern; dass das Unternehmen nicht in der Lage sein könnte, seine Technologie zu kommerzialisieren; dass das Unternehmen nicht in der Lage sein könnte, kostengünstige Komponenten für seine Produkte zu beschaffen; dass das Unternehmen keinen Zugang zu den erforderlichen Finanzierungen zu akzeptablen Bedingungen bzw. überhaupt hat; dass die ausstehenden oder zukünftigen Patentanträge nicht wie gedacht oder gar nicht genehmigt werden; sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Technologie- und der Produktentwicklung und der Geschäftstätigkeit des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher unter Berücksichtigung dieser Faktoren ausgelegt werden. Abgesehen von den geltenden gesetzlichen oder aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen ist das Unternehmen nicht verpflichtet und hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ändern, weder aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.

Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.