Dienstag, 23.02.2021 10:05 von ARIVA.DE | Aufrufe: 126

Nebenwerte: TecDAX verliert 2,03 Prozent

Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild). pixabay.com

Die Aktie von Sartorius ist derzeit der größte Verlierer im TecDAX-Index (TecDAX-Index). Das Aktienbarometer sinkt leicht um 2,03 Prozent.


Am Aktienmarkt in Deutschland zeigen sich die privaten und institutionellen Investoren gegenwärtig nicht in Kauflaune. Der TecDAX kam zwischenzeitlich auf einen Kursverlust von 2,03 Prozent verglichen mit dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Aktuell notiert das Kursbarometer bei 3.389 Punkten.

S&T: an der TecDAX-Spitze

Besonders die Wertpapiere von S&T und Siltronic stechen zur Stunde hervor, sind sie doch die einzigen Titel aus dem Index, die derzeit im Plus liegen. Der Kursanstieg für das Papier von S&T ist von den Wertpapieren derzeit am deutlichsten. Kursplus gegenüber dem letzten Kurs des Vortags: 0,10 Prozent. Die Aktie kostet gegenwärtig 20,68 Euro. Der österreichische Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit niedergelassen. Auch das Wertpapier von Siltronic legte zuletzt im Kurs zu. Preisanstieg gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag: 0,04 Prozent. Aktuell zahlen private und institutionelle Anleger an der Börse für das Papier 140,15 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

Unter den Werten im TecDAX ragen die Titel von Sartorius, TeamViewer und Eckert&Ziegler negativ hervor. Am Ende der Kursliste steht dabei die Aktie von Sartorius (Vorzugsaktie). Zur Stunde zahlen Anleger am Aktienmarkt für das Wertpapier von Sartorius (Vorzugsaktie) 442,00 Euro. Es hat sich damit um 4,91 Prozent verbilligt. Auch das Papier von TeamViewer hat sich verbilligt. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verlor es 4,36 Prozent an Wert. Zuletzt notierte die Aktie von TeamViewer bei 45,44 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Wertpapier von Eckert&Ziegler mit einem Abschlag von 4,29 Prozent. Das Papier notierte zuletzt bei 58,05 Euro.

Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist trotz des heutigen leichten Einbruchs positiv. Entwicklung seit Beginn des laufenden Jahres: 5,47 Prozent. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Kurse

  
24,06
+0,80%
1&1 Drillisch Realtime-Chart
58,95
+3,88%
Eckert&Ziegler Realtime-Chart
22,90
+7,41%
S&T Realtime-Chart
429,20
-2,10%
Sartorius Vz Realtime-Chart
138,60
-1,39%
Siltronic Realtime-Chart
45,39
-0,59%
TeamViewer Realtime-Chart
3.369,75
-0,24%
TecDAX (Performance) Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in 1&1 Drillisch
Ask: 0,13
Hebel: 19,61
mit starkem Hebel
Ask: 0,52
Hebel: 4,61
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UE5WWY,UE3GYX,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Lithium Australia Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: