Top-Thema

20.07.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Träge ins Wochenende - Microsoft auf Rekordhoch

Nachfrage nach Medigene verhilft TecDAX in die Gewinnzone

Dienstag, 17.04.2018 17:13 von ARIVA.DE

Für den TecDAX-Index (TecDAX-Index) verlief der bisherige Aktienhandel heute positiv. Der Auswahlindex gewinnt 28 Punkte hinzu.

Die Investoren am Aktienmarkt in Deutschland sind derzeit überwiegend optimistisch gestimmt. Der TecDAX legte leicht um 1,57 Prozent zu. Zuletzt notierte das Kursbarometer bei 2.648 Punkten.

Die Gewinner des Handelstages

Herausragende Titel im Index sind aktuell die Papiere von Medigene, Aixtron und Nemetschek. Die Aktie von Medigene verzeichnet die stärkste Verteuerung. Sie verteuerte sich um 11,56 Prozent. Für das Papier von Medigene liegt der Preis gegenwärtig bei 15,34 Euro. Das vergangene Geschäftsjahr verlief für Medigene wenig erfolgreich: Bei einem Umsatz von 7,70 Mio. Euro musste der Konzern einen Jahresfehlbetrag von 13,6 Mio. Euro hinnehmen. Auch das Wertpapier von Aixtron hat sich stark verteuert. Es verteuerte sich um 4,88 Prozent. Zur Stunde kostet die Aktie von Aixtron 17,07 Euro. Bei einem Preisanstieg von 4,69 Prozent ist auch das Papier von Nemetschek erwähnenswert, die derzeit auf dem dritten Platz in der Kursliste des TecDAX liegt. Das Wertpapier von Nemetschek kostet aktuell 100,50 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

Schlecht läuft es gegenwärtig für die Wertpapiere von Dräger, Sartorius und der Software AG. Das Schlusslicht bildet die Aktie von Dräger (Vorzugsaktie). Das Papier von Dräger (Vorzugsaktie) wird an der Börse zur Stunde mit 69,70 Euro bewertet. Das entspricht einem Abschlag von 10,87 Prozent. Auch das Wertpapier von Sartorius (Vorzugsaktie) hat sich verbilligt. Minus gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag: 1,47 Prozent. Die Aktie von Sartorius kostet derzeit 127,30 Euro. Das Papier der Software AG verzeichnet gegenwärtig einen Kursrückgang von 0,65 Prozent. Aktuell kostet das Wertpapier der Software AG 39,86 Euro.

Bisher ist die Bilanz des TecDAX im laufenden Kalenderjahr positiv. Entwicklung seit Beginn dieses Jahres: 4,72 Prozent. Wie der deutsche Leitindex Dax umfasst auch der TecDAX 30 Aktien. Es handelt sich um Titel, die in punkto Marktkapitalisierung (Streubesitz) und Orderumsatz auf die 30 DAX-Aktien folgen, unter der Voraussetzung, dass das jeweilige Unternehmen vornehmlich in einer Technologiebranche tätig ist. Der TecDAX wurde im Jahr 2003 eingeführt, nachdem die Deutsche Börse ihr früheres Marktsegment „Neuer Markt“ für Technologieunternehmen eingestellt und die Berechnung für dessen Index NEMAX 50 auslaufen ließ.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.



}