Anzeige

  

Mushroom Überflieger: Noch unbekannte Magic Mushroom Aktie könnte Autismus Forschung revolutionieren!

Dienstag, 19.01.2021 08:00 von F1RST MARKETING - Aufrufe: 4380

Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) könnte mit der Zeit durchaus einen Weg wie MindMed nehmen.

Nova Mentis Life Science

 

WKN: A2P7XA

 

 

Psilocybin, der psychoaktive Bestandteil so genannter Magic Mushrooms, ist der Wissenschaft schon lange bekannt. Doch erst in der letzten Zeit gerieten dieser und ähnliche Wirkstoffe wieder verstärkt in den Fokus der Forschung, die mittlerweile große Hoffnungen darin setzt, dass so genannte psychedelische Medikamente bei der Behandlung von Störungen wie beispielsweise Depressionen da erfolgreich sein könnten, wo übliche Psychopharmazeutika „versagen“.

 

Auch die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das Potenzial der Psychedelika erkannt und Psilocybin-Forschung in gleich zwei Fällen den Status einer „Breakthrough Therapy“ verliehen, was eine schnellere Forschung, Entwicklung und Behandlung von Leiden ermöglichen soll, bei denen konventionelle Psychopharmazeutika nicht anschlagen.

Eines der Unternehmen, dessen Forschung diesen Status erhielt, war Compass Pathways (WKN A2QCDR). Das Unternehmen feierte seinen erfolgreichen Börsengang 2020 an der US-Börse Nasdaq. Das Unternehmen arbeitet an einer Medikation gegen Depressionen und wird aktuell an der Börse mit rund 1,7 Mrd. USD bewertet. Compass Pathways hat ein Patent auf die Herstellung einer synthetischen Form von Psilocybin angemeldet.

 

Eine Vielzahl von Unternehmen im Sektor konnten einen rasanten Run verzeichnen. Der Aktienkurs von Mind Med (WKN A2P09G) hat sich allein seit September 2020 im Hoch mehr als verzehnfacht, seit Börsengang im März diesen Jahres sogar mehr als verzwanzigfacht. Mit über 1,5 Mrd. Dollar wird das Unternehmen, das mit “Magic Mushrooms” Depressionen heilen will, derzeit bewertet.

 

 

Das Unternehmen, auf das wir unsere Leser heute aufmerksam machen, steht noch am Anfang seiner Entwicklung, wir glauben aber, dass auch Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) die Chance auf eine spektakuläre Entwicklung hat!

 

Nova Mentis hat unverwässert nur 111.137.867 Aktien ausstehen (größten Teils mit Verkaufssperren belegt) und weist damit beim aktuellen Kurs eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 26 Mio. CAD auf. Damit liegt man teils deutlich hinter Wettbewerbern wie Revive Therapeautics (WKN A2AP4F) , Numinus (WKN A2P4XN), Havn (WKN A2QCQ0) oder Mind Cure (WKN A2QBVB). Konkurrent Mind Medicine hat sogar bereits eine Marktkapitalisierung von 1,6 Mrd. CAD erreicht – allerdings auch schon drei Studien in der klinischen Phase.

 

 

 

 

 

Magic-Muhroom-Aktien durchleben derzeit ohnehin einen extremen Hype an den Börsen. Fast alle Aktien (Mind Medicine, Numi etc..) in dieser Branche haben in den letzten Monaten den Markt deutlich outperformt. Hohe zweistellige Millionenbeträge wurden jüngst von Risikokapitalgebern in aussichtsreiche Unternehmen wie Compass Pathways oder Mind Medicine investiert. Letztere hat erst kurz vor dem Jahreswechsel ein 80 Mio.-Dollar-Investment Dollar bekannt gegeben, und dieses bei einer aktuellen Milliardenbewertung.

 

Wir glauben aber ähnlich wie der deutsche Starinvestor Angermeyer und Peter Thiel an das wirklich große Potenzial in Medikamenten aus psychedelischen Drogen.

 

Fokus auf das Autismusspektrum

 

Während Compass und andere Gesellschaften sich vornehmlich der Erforschung der Wirkung von Psilocybin auf depressive Störungen widmen, forscht Nova Mentis (über die vor Kurzem übernommene, 100prozentige Tochter Pilz Bioscience) am Behandlungspotenzial von Psilocybin (und andere, ähnlichen Wirkstoffen) in Bezug auf das so genannte Autismusspektrum (ASD).

 

Ein lohnendes Feld, denn laut dem CDC (Centers for Disease Control and Prevention) wurde bei ungefähr einem von 54 Kindern ASD identifiziert – und das in allen ethnischen und sozioökonomischen Gruppen. Allein in den USA, so wird geschätzt, hatte der Markt für Autismus-Therapien 2018 ein Volumen von 3,2 Mrd. USD, das 2026 dann 4,6 Mrd. USD erreichen soll. Eine kanadische Studie schätzte zudem die Gesamtkosten einer ASD-Behandlung auf 1,2 bis 4,7 Mio. CAD pro Individuum, abhängig vom Ausmaß der Symptome und Behinderung. Eine möglicherweise günstigere und vor allem effektivere Behandlung wäre also nicht nur ein Segen für die Betroffenen, sondern könnte für ein junges Unternehmen wie Nova Mentis den Durchbruch bedeuten!

 

 

 

Psilocybin-Quelle gesichert

 

Nova Mentis hat bereits eine Produktionsvereinbarung mit einem bekannten, US-amerikanischen Arzneimittelhersteller mit Expertise in der Produktion pharmazeutischer Wirkstoffe (active pharmaceutical ingredients / API) abgeschlossen. Diese gemäß GMP-Standard fabrizierten Medikamente werden in den fortlaufenden, präklinischen Studien verwendet, mit denen der „proof of concept“, also der Nachweis der Machbarkeit, in den Studien zum Autismusspektrum erbracht werden soll. Auch in den später geplanten klinischen Studien am Menschen soll der Wirkstoff aus dieser Quelle verwendet werden.

 

Die Verfügbarkeit über 95% reinen, synthetischen Psilocybins aber auch Baeocystins und Aeruginascins wird es erlauben, so Nova Mentis, einzigartige Wirkstoffkombinationen zu entwickeln, die potenzielle, therapeutische Anwendung für verschiedene ASD-Ausprägungen haben könnten. (Darüber hinaus plant Nova, einzigartige Kombinationen dieser psychedelischen Medikamente zu entwickeln, um weitere belastende, chronische Krankheiten wie Reizdarmsyndrom, Kolitis und Lebererkrankungen zu behandeln. Doch das steht erst einmal hinten an.).

 

Wichtige Fortschritte zu ersten ASD-Studien

 

Nova Mentis hat ein nach eigener Aussage einzigartiges, unternehmenseigenes System zur Diagnose und Behandlung des Autismusspektrums entwickelt, in dessen Rahmen man bereits erste Studien in Bezug auf Psilocybin basierte Therapien durchführt. Erst im Dezember vergangenen Jahres gelang es dem Unternehmen, molekulare und bakteriologische Marker in einer vor Kurzem fertiggestellten, präklinischen Modellstudie zu ASD nachzuweisen. Diese erlauben es Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) zwischen unterschiedlichen Ausprägungen des Spektrums zu unterscheiden und entsprechende Rezepturen zu entwickeln. Die Daten aus dem aktuellen, präklinischen ASD-Programm sollen u.a. genutzt werden, um die Dosierungen bei Tests am Menschen im Rahmen von geplanten pharmakokinetischen und klinischen Phase 1 Studien zu bestimmen – ein wichtiger Meilenstein!

 

Die erwähnten Marker sind übrigens ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Nova, da damit laut dem Unternehmen eine objektive Validierung der Ergebnisse subjektiver Verhaltenstests in der Psychedelika-Branche möglich wird. Das Unternehmen will erstklassige Therapien und Diagnostik bieten, indem man Biochemie und Kognition in einem klinischen Umfeld zusammenführt. Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA)plant damit nichts Geringeres als eine Revolution der ASD-Diagnostik und Behandlung durch die Integration der physikalischen und mentalen Gesundheit der Patienten!

 

 

 

 

Und diese objektiven Diagnosewerkzeuge könnten auch außerhalb der Verwendung von Psilocybin im Gehirn und der Behandlung von ASD eingesetzt werden. Novas wissenschaftliche Prämisse ist, dass die Ursachen, die Autismus auslösen können, ähnliche Faktoren umfassen, die andere Krankheiten beim Menschen auslösen, darunter genetische Faktoren, Umweltchemikalien, Infektionen, Neuroinflammation, Funktionsstörungen des Immunsystems und Veränderungen am Mikrobiom. Zu einem späteren Zeitpunkt wird sich Nova Mentis so auch zahlreichen anderen therapeutischen Indikationen mit großem, kommerziellen Potenzial zu wenden – darunter neben ASD, auch Diabetes, Fettleibigkeit sowie nicht alkoholische Steatohepatitis (Fettleber-Hepatitis). Mögliche Anwendungsgebiete gibt es also viele!

 

Zunächst aber, wie gesagt, konzentriert sich das Unternehmen auf die Behandlung von ASD. Dazu hat man ein präklinisches Autismusmodell unter Verwendung von Valproinsäure erstellt, das menschliche ASD imitiert. Dabei entdeckte Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) die erwähnten molekularen und bakteriologischen Diagnostik-Marker, die man verwendet, um Verhaltensweisen der ASD-Tiere nachzuweisen, die mit dem Psilocybin-Medikament des Unternehmens behandelt werden – und diese Studie soll noch diesen Monat beginnen!

 

 

 

Starkes, wissenschaftliches Team

 

Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) hat für diese anspruchsvollen Aufgaben ein Wissenschaftsteam zusammengestellt, das über Erfahrung in den verschiedensten Facetten der Medikamentenentdeckung, Medikamentenentwicklung, dem Genehmigungsverfahren und dem Betrieb innerhalb führender Biotech- und pharmazeutischer Gesellschaften verfügt:

 

An vorderster Stelle Dr. Marvin S. Hausman, der als Chairman des wissenschaftlichen Beratungsgremiums fungiert. Dr. Hausman hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Medikamentenforschung und Entwicklung bei Pharmakonzernen wie Bristol-Meyers International, Mead-Johnson Pharmaceutical, E.R. Squibb und Medco Research. Er forscht zudem seit mehr als einem Jahrzehnt an Pilzen und deren medizinischem Nutzen.

 

 

 

Unterstützt wird er von Dr. Kyle H. Ambert, der aktuell Director of Data Science bei Nike ist und über umfassende Erfahrung mit Datenanalyse, maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz und angewandter Analytik verfügt. Dr. Ambert ist Doktor der biomedizinischen Informatik. Dr. Julia Perederiy hingegen ist die Leitende Wissenschaftlerin und strategische Beraterin des Unternehmens und hat an der Neurogenetik des Autismus geforscht. Last but not least wurde die auf Valproinsäure basierende Studie an Ratten in Zusammenarbeit mit Dr. Viviana Trezza, von der Roma Tre Universität in Italien durchgeführt.

 

Darüber hinaus hat Nova Mentis bereits eine Vereinbarung mit den Experten von Comac Medical abgeschlossen, die vorsieht, dass das Comac Nova beim Entwurf und der Durchführung pharmakokinetischer und klinischer Phase 1 Studien sowie bei der Einreichung der Unterlagen für eine Genehmigung in der EU behilflich sein wird.

 

Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) ist in einem extrem spannenden Feld, der Erforschung medizinischer Psychedelika, tätig, das derzeit auch gesteigerte Aufmerksamkeit von Seiten der Anleger erfährt. Spätestens nachdem die FDA vergangenes Jahr gleich zwei Mal den Status „Breakthrough Therapy“ für Psilocybin-Studien vergab, ist der Sektor „heiß“. Die Aussicht, dass mit Hilfe der zukünftigen psychedelischen Medikamente des Unternehmens Ausprägungen des Autismusspektrums behandelt werden könnten, betrachten wir als äußerst verheißungsvoll, unter anderem da es sich hier um eine weitverbreitete Erkrankung handelt und damit entsprechendes Marktpotenzial gegeben ist.

 

 

Fazit:

 

Wir glauben, dass Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA)mit weiteren Erfolgsmeldungen seiner Forschung durchaus das Interesse einer größeren Anlegerschaft auf sich ziehen könnte. Das Unternehmen hat, wie ausgeführt, einige Vorteile gegenüber vergleichbaren Gesellschaften, zu denen auch gehört, dass man das so genannte Drug Master File (DMF) besitzt, das zum Beispiel für die Einreichungen bei den Behörden vor Beginn der klinischen Studien am Menschen benötigt wird. Das DMF steigert den Wert eines Medikamentenentwicklungsprotokolls und einer Investigational New Drug Application (IND) für Tests am Menschen, das unter anderem bei den entsprechenden Behörden in den USA, Kanada und Europa eingereicht wird.

 

 

 

Nova Mentis hat unverwässert nur 111.137.867 Aktien ausstehen und weist damit beim aktuellen Kurs eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 26,12 Mio. CAD auf. Damit liegt man teils deutlich hinter Wettbewerbern wie Revive Therapeautics, Numinus, Havn oder Mind Cure. Konkurrent Mind Medicine hat sogar bereits eine Marktkapitalisierung von 1,6 Mrd. CAD erreicht – allerdings auch schon drei Studien in der klinischen Phase.

 

Wir denken, dass Nova Mentis mit der Zeit durchaus einen Weg wie MindMed nehmen könnte, auch wenn es bis dahin noch ein weiter Weg ist und die Risiken hoch sind und Nova Mentis noch ganz am Anfang der Entwicklung steht. Dennoch sehen wir auch Nova Mentis Life Science (WKN A2P7XA) als äußerst vielversprechend an und werden das Unternehmen genau im Auge behalten.

 

Website des Unternehmens – LINK

 

Präsentation des Unternehmens - LINK

 

Aktien.diamonds (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler- Chief Analyst
Botheplatz 34/1 • 69126 Heidelberg • Germany
Webseite:
https://aktien.diamonds/

 

Achtung: Wichtiger Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Publikation Interessenkonflikte bestehen. Diese sind insbesondere:

 

  1. Die First Marketing GmbH und ihr nahestehende Personen besitzen Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf die  empfohlenen Gesellschaft (in diesem Fall: Nova Mentis Life Sience) und beabsichtigen, diese im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt vor und nach der Veröffentlichung dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da ein Interesse der Herausgeberin an einer bestimmten Darstellung des Unternehmens besteht.
     
  2. Die Herausgeberin dieser Publikation, sowie die verantwortlichen Redakteure, erhalten für die Erstellung eine finanzielle Vergütung. Auch hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt, da dies zu einer nicht gerechtfertigten positiven Einschätzung führen kann.
     
  3. Beachten Sie auch die weitergehenden Ausführungen zu bestehenden Interessenkonflikten im nachfolgenden Disclaimer.

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

 „Aktien.diamonds“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 86 WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§85,86 WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing GmbH erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing GmbH. Dieser besteht  zunächst darin, dass die First Marketing GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Finanzinstrumente (zB.Aktien/Warrants/Optionen) mit Bezug auf das besprochene Unternehmen. Die Auftraggeber sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung, d.h. auch einer erhöhten Handelsliquidität interessiert, da die Absicht besteht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Finanzinstrumente zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen oder sonstigen Kursentwicklungen zu partizipieren.

 

Durch die Besprechung des Unternehmens kann jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen und weitere nahe stehende Personen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Finanzinstrumente (zB. Aktien/Warrants/Optionen) in Bezug auf das Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt. Wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert wird. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

 

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält
     
  • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
     
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
     
  • mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
     
  • oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.
     

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 verschiedene Beurteilungspunkte (Keys), von denen folgende Punkte (Keys) für die vorliegende Studie vorliegen:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder nahestehende Personen und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller bzw. Autoren dieser Studie halten Aktien/Warrants/Optionen des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller/Autoren dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung (Aktien/Warrants/Optionen), die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet, aber die Schwelle von 5 % unterschreitet. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller : Erstempfehlung 19.01.2021

3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa Aktien.diamonds oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

4.1. Grundsatz

Die Bewertung der Unternehmen beruht im Wesentlichen auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

4.2. Weitere wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung in Sachen Bewertungen

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden.

Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:

Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)

  • Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV/KUV Hochrechnung)
     
  • Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
     
  • Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
     
  • Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).
     

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlustmöglichkeiten, sowohl in beide Handelsrichtungen als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze.

Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

 

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.

Kurse