Milliardärsfamilie Reimann schnappt sich Sandwichkette Pret A Manger

Dienstag, 29.05.2018 10:13 von Handelsblatt - Aufrufe: 477

Bei den Reimanns steht der nächste Milliardendeal ins Haus: Ihre JAB Holding übernimmt die britische Sandwichkette Pret A Manger.

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann setzt ihre milliardenschwere Einkaufstour in der Lebensmittelbranche fort. Die von ihr kontrollierte JAB Holding übernimmt vom Finanzinvestor Bridgepoint die Sandwichkette Pret A Manger, wie die Firmen am Dienstag mitteilten. Pret A Manger betreibt weltweit 530 Sandwich-Läden und will im Herbst in Berlin seine erste Filiale in Deutschland eröffnen.

Zum Kaufpreis äußerten sich die Unternehmen zunächst nicht. Die „Financial Times“ berichtete, JAB lege inklusive Schulden 1,5 Milliarden Pfund (1,7 Milliarden Euro) auf den Tisch.

Die 1986 in London gegründete Sandwich-Kette erwirtschafte zuletzt einen Umsatz von 879 Millionen Pfund. Auch heute noch ist Großbritannien mit 381 Läden der wichtigste Markt von Pret A Manger, gefolgt von den USA mit 92 Filialen.

Die Familie Reimann aus Mannheim war mit dem Reinigungsmittel-Hersteller Benckiser reich geworden und gehört zu den wohlhabendsten Familien in Deutschland. Für die Megadeals nutzen die JAB-Manager das rund 18 Milliarden Euro schwere Familienvermögen der Chemie-Erben Reimann. Zudem sammeln sie in ihrem JAB-Consumer-Fonds Geld von weiteren wohlhabenden Familien und institutionellen Anlegern, etwa dem Staatsfonds GIC aus Singapur und dem Versorgungsfonds der Stanford University.

Um ihre Stellung auszubauen, setzt die JAB-Holding gewaltige Mittel ein: Sie hat in den vergangenen Jahren den niederländischen Konzern Douwe Egberts für zehn Milliarden Dollar (Dollarkurs) von der Börse weggekauft, ihn für fünf Milliarden Dollar mit der Jacobs-Kaffeesparte von Mondelez verschmolzen, hat für mehr als zehn Milliarden Dollar mehrere Kaffeehausketten gekauft und ist für 14 Milliarden Dollar beim US-Kaffeekapsel-Hersteller Keurig eingestiegen. Dieser soll zudem mit dem Softdrink-Hersteller Dr. Pepper verschmolzen werden.

Mit Material von Reuters.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
Keurig Green Mountain Chart
Dr Pepper Snapple Group Chart
47,2625
-0,15%
Mondelez International Realtime-Chart