Mike Novogratz: Ethereum wird Bitcoin überholen

Donnerstag, 16.05.2019 09:22

Kürzlich sorgte der Krypto-Bulle Mike Novogratz in einer Rede für Überraschung, indem er behauptete, dass Ethereum Bitcoin in Zukunft überholen würde. Als Grund nannte er die große Menge der Entwickler.

Gute und schlechte Nachrichten für Ethereum

Mike Novogratz, der Gründer von Galaxy Digital Capital und ehemaliger Partner von Goldman Sachs, sprach in einer Rede auf dem Ethereal Summit über das Potential von Ethereum. Demnach könnte Ethereum zum wertvollsten Blockchain-Netzwerk der Welt werden und damit sogar Bitcoin übertreffen.

Novogratz prognostizierte, dass Bitcoin sich noch eine Weile auf dem ersten Platz befinden würde. Als Wertspeicher habe es sich durchgesetzt. Auf lange Sicht hin hat Ethereum jedoch mehr Zukunftschancen. Mit der Zeit wird Bitcoin wegen Ethereums Smart Contracts und dezentralen Applikationen in den Hintergrund treten. Nach ihm sei Ethereum „weit voraus“. Das liegt vor allem an der großen Zahl an Entwicklern und Unternehmen, die auf Smart Contracts setzen. Vor der Konkurrenz wie Cosmos und Polkadot brauche sich Ethereum nicht zu fürchten, auch wenn diese fortschrittlichere Technologien bieten könnten.

Gegenstimmen

Nicht jeder teilt seine Meinung. Fred Wilson, Mitgründer von Union Square Ventures, schrieb Anfang des Jahres, dass Ethereum Konkurrenz von anderen Smart Contract-Plattformen bekommt. Viele Entwickler programmieren auf neuen Plattformen wie Cosmos oder Polkadot. Selbst Vitalik Buterin, Schöpfer von Ethereum, erklärte, dass seine Erfindung in Zukunft Schwierigkeiten haben könnte, sich durchzusetzen. Jedoch hat Ethereum noch immer den Vorteil des First Movers. So soll Samsung auf der Grundlage von Ethereum die Herausgabe eines eigenen Tokens planen. Mit der Enterprise Ethereum Alliance kann die Plattform einige der größten Unternehmen als Partner vorweisen.

Quelle:

Viber

Der Beitrag Mike Novogratz: Ethereum wird Bitcoin überholen erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.