Microsoft beschließt Aktienrückkäufe von bis zu 40 Milliarden Dollar

Mittwoch, 18.09.2019 23:47 von dpa-AFX - Aufrufe: 800

Die Niederlassung von Microsoft.
Die Niederlassung von Microsoft.
pixabay.com

REDMOND (dpa-AFX) - Der Software-Riese Microsoft (Microsoft Aktie) hat Aktienrückkäufe im Wert von bis zu 40 Milliarden US-Dollar (36 Mrd Euro) beschlossen. Der Konzern teilte am Mittwoch mit, dass der Verwaltungsrat dem Programm zugestimmt habe. Zudem gab Microsoft eine Erhöhung der Quartalsdividende auf 0,51 Dollar (Dollarkurs) pro Aktie bekannt, was einem Anstieg von 5 Cent oder 11 Prozent entspreche.

Mit Aktienrückkäufen können Unternehmen überflüssiges Geld ausschütten und den Kurs ihrer Papiere durch zusätzliche Nachfrage stützen. Diese Art der Kurspflege ist jedoch umstritten, Ökonomen bevorzugen in der Regel Investitionen in langfristiges Wachstum. Microsoft zählt mit einem Börsenwert von über einer Billion Dollar zu den wertvollsten US-Konzernen und sitzt auf hohen Barreserven./hbr/DP/jha/


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
136,37 $
-1,49%
Microsoft Chart