Samstag, 16.02.2019 14:57 von dpa-AFX | Aufrufe: 430

Merkel warnt vor Kappung aller Verbindungen zu Russland

Bundeskanzlerin Angela Merkel. © geralt / pixabay.com http://www.pixabay.com

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die westlichen Bündnispartner davor gewarnt, alle Beziehungen zu Russland zu kappen. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz betonte sie am Samstag, dass man die Zusammenarbeit mit Russland damit ganz China überlassen würde. "Wir wollen auch ein bisschen an den Handelsbeziehungen teilnehmen", betonte sie.


Merkel verteidigte in diesem Zusammenhang die umstrittene russisch-deutsche Gas-Pipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee. Die Abhängigkeit Europas von russischem Gas hänge nicht davon ab, ob die Pipeline gebaut werde oder nicht. "Ein russisches Gasmolekül bleibt ein russisches Gasmolekül, egal, ob es über die Ukraine kommt oder ob es über die Ostsee kommt", sagte sie.

Die USA und osteuropäische Länder werfen Deutschland vor, die Abhängigkeit von russischem Gas bei der Energieversorgung durch den Pipeline-Bau zu erhöhen. Niemand wolle das, sagte Merkel. Sie fügte aber hinzu: "Wenn wir im Kalten Krieg (...) russisches Gas in hohem Umfang eingeführt haben, dann weiß ich nicht, warum die Zeiten heute so viel schlechter sein sollen, dass wir nicht sagen, Russland bleibt ein Partner." Geostrategisch könne Europa "kein Interesse daran haben, alle Beziehungen zu Russland zu kappen"./mfi/DP/zb

Werbung
Mehr Nachrichten zur Moderna Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: