Merck: 3,7 Milliarden Euro für Krebs-Blockbuster in spe

Dienstag, 05.02.2019 18:40 von sharedeals.de - Aufrufe: 421

Deutsch-britisches Duett in der Krebsforschung: Die deutsche Merck KGaA (WKN: 659990) und die britische GlaxoSmithKline (WKN: 940561) forschen künftig gemeinsam im Immunonkologiebereich. Der Deal setzt für beide Blue Chips Kräfte frei, beide Papiere verteuern sich. Nach der Übernahme von Celgene (WKN: 881244) durch Bristol-Myers Squibb (WKN: 850501) ist klar, Immunonkologie ist der neue Investmenttrend.  Die Kooperation dreht sich um das von Merck entwickelte [...]

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: Bitte beachten Sie mögliche Interessenskonflikte bei diesem Artikel. Sie finden diese am Ende des verlinkten Artikels.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
91,515
+0,37%
Celgene Realtime-Chart
106,10
+0,17%
Merck KGaA Realtime-Chart
47,14
+1,26%
Bristol-Myers Squib Realtime-Chart
19,073
-0,26%
GlaxoSmithKline Realtime-Chart