Mehrere Tote bei schweren Unwettern in Japan befürchtet

Samstag, 04.07.2020 13:07 von dpa-AFX - Aufrufe: 269

Sturmschäden nach einem Hurrikan (Symbolbild).
Sturmschäden nach einem Hurrikan (Symbolbild).
Elhenyo/ iStock / Getty Images Plus/ GettyImages.d. www.gettyimages.de

TOKIO (dpa-AFX) - Bei schweren Unwettern im Südwesten Japans sind vermutlich mehrere Menschen ums Leben gekommen. Bei 14 Menschen in einem Altenpflegeheim in dem von Überschwemmungen betroffenen Dorf Kuma in der Provinz Kumamoto sei "Herz- und Atemstillstand" diagnostiziert worden, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Samstag. Dies ist eine in Japan oft benutzte Formulierung, bevor der Tod von Menschen amtlich bestätigt wird.

Sintflutartige Regenfälle haben in weiten Gebieten der Provinzen Kumamoto und Kagoshima auf Japans südwestlicher Hauptinsel Kyushu Überflutungen und Erdrutschen ausgelöst. Mehr als 200 000 Menschen waren aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen und Schutzräume aufzusuchen.

Wohngebiete standen unter Wasser, ganze Häuser wurden fortgeschwemmt, Bäume entwurzelt. Auf Luftaufnahmen des japanischen Fernsehens waren von schlammigem Wasser überschwemmte Häuser, Straßen, Autos und Teile einer Brücke zu sehen. Stellenweise gingen Erdrutsche nieder. Die Regierung kündigte die Entsendung von rund 10 000 Soldaten in die Katastrophenregion an. Zudem sollen die betroffenen Menschen mit Notfallgütern versorgt werden. Die Regenfront drohte bis Sonntag auch Teile im Westen Japans mit heftigen Niederschlägen heimzusuchen./ln/DP/men


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
183,42
-0,35%
Allianz Realtime-Chart
141,90
-0,70%
Hannover Rück Realtime-Chart
235,40
-0,17%
Munich Re Realtime-Chart
68,44
+0,06%
Swiss Re Realtime-Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Hannover Rück
Ask: 0,66
Hebel: 21,58
mit starkem Hebel
Ask: 2,71
Hebel: 5,26
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UE0X2Y,UD7VC4,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.