Freitag, 12.08.2022 17:05 von ARIVA.DE | Aufrufe: 265

MDAX gibt leicht nach: 7 Punkte verloren

Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze. pixabay.com

Für den MDAX-Index (MDAX-Index) brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Derzeit liegt der Auswahlindex mit 0,25 Prozent im Minus.

Die privaten und institutionellen Anlegern am deutschen Aktienmarkt sind gegenwärtig eher pessimistisch gestimmt. Der MDAX notiert um 0,25 Prozent schlechter als am vorherigen Handelstag. Zuletzt notierte das Kursbarometer bei 27.825 Punkten.

Diese Aktien können aktuell zulegen

Die Kursliste der Titel im Index wird zur Stunde angeführt von den Anteilsscheinen der Unternehmen Uniper, Evotec und der Commerzbank. Der Kursanstieg für das Wertpapier von Uniper ist von den Wertpapieren aktuell am deutlichsten. Es verteuerte sich um 8,66 Prozent. Derzeit zahlen Investoren an der Börse für die Aktie 7,40 Euro. Uniper SE ist ein internationales Energieunternehmen. Stark verteuert hat sich auch das Papier von Evotec. Anleger zahlen gegenwärtig 5,33 Prozent mehr für das Wertpapier als zum Handelsschluss am Vortag. Zur Stunde zahlen Käufer 26,66 Euro am Aktienmarkt für die Aktie. Commerzbank notiert ebenfalls fester (plus 3,65 Prozent). Das Papier der Commerzbank kostet aktuell 7,16 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

In der Rangliste des MDAX stehen derzeit die Aktien von Knorr Bremse, Encavis und der Kion Group ganz unten. Das Schlusslicht bildet das Wertpapier von Knorr Bremse. Private und institutionelle Anleger zahlen an der Börse gegenwärtig 55,00 Euro für die Aktie von Knorr Bremse. Das entspricht einem Verlust von 10,04 Prozent. Deutlich verbilligt hat sich auch das Papier von Encavis. Minus gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag: 3,45 Prozent. Zuletzt notierte das Wertpapier von Encavis bei 22,11 Euro. die Kion Group notiert ebenfalls leichter (minus 2,71 Prozent). Zuletzt notierte die Aktie bei 43,87 Euro.

Mit dem heutigen Abschlag verschlechtert sich die Bilanz des MDAX für das Kalenderjahr leicht, die insgesamt weiterhin negativ ausfällt. Seit Beginn dieses Jahres hat sich der Wert des Börsenbarometers um 20,78 Prozent verringert. Der MDAX besteht aus 50 Unternehmen aus klassischen Sektoren. In einer Rangliste nach Marktkapitalisierung und Orderbuchumsatz folgen diese Gesellschaften auf die DAX-Unternehmen. Zu den klassischen Sektoren gehören unter anderem die Branchen Chemie, Maschinenbau, Pharma und Finanzen.

Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Evotec
Ask: 0,28
Hebel: 6,30
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TR3Z6W,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.

Kurse

  
7,35
-0,03%
Commerzbank Chart
19,105
-0,03%
Encavis Chart
18,295
+0,69%
Evotec Chart
19,965
-0,32%
Kion Group Chart
46,60
+0,06%
Knorr Bremse Chart
23.020,74
+0,17%
MDAX (Performance) Chart
4,032
+0,20%
Uniper Chart

Mehr Nachrichten zur Evotec Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: