Top-Thema

21.04.19
Branchenschreck DocMorris wittert Millionengeschäft mit E-​Rezepten

MDAX: gegenwärtig 0,42 Prozent weniger

Mittwoch, 17.05.2017 10:05 von ARIVA.DE

Frankfurter Innenstadt und Skyline (Symbolbild).
Frankfurter Innenstadt und Skyline (Symbolbild). - HASH(0x5587734d97b0)
Für den MDAX-Index brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Der Index verliert 57 Punkte.

Am deutschen Aktienmarkt zeigen sich die Investoren derzeit nicht in Kauflaune. Das Resultat: Für den Index steht ein Minus von 0,42 Prozent auf der Kurstafel. Bewertet wird das Aktienbarometer derzeit mit 24.996 Punkten.

An der Spitze des Index befinden sich zur Stunde die Wertpapiere von Salzgitter, Aurubis und K+S. Den größten Preisanstieg verzeichnet das Papier von Salzgitter. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag gewann es 1,31 Prozent an Wert hinzu. Aktuell zahlen Investoren 34,09 Euro an der Börse für das Wertpapier. Die Salzgitter AG gehört zu den führenden Stahl-Technologie-Konzernen in Europa. Verteuert hat sich auch die Aktie von Aurubis. Kursplus gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages: 0,97 Prozent. Zuletzt notierte das Papier bei 67,58 Euro. K+S notiert ebenfalls fester (plus 0,65 Prozent). Das Wertpapier von K+S kostet gegenwärtig 23,30 Euro.

Unter den Werten im MDAX ragen die Titel von Alstria, TAG Immobilien und CTS Eventim negativ hervor. Am schlechtesten lief es dabei für die Aktie von Alstria. Das Papier von Alstria wird am Aktienmarkt derzeit mit 11,86 Euro bewertet. Gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages entspricht dies einem Abschlag von 4,82 Prozent. Auch das Wertpapier von TAG Immobilien verzeichnet Kursverluste. Es liegt mit 3,88 Prozent im Minus. Zuletzt notierte die Aktie von TAG Immobilien bei 13,24 Euro. Bei einem Verlust von 1,41 Prozent ist auch das Papier von CTS Eventim erwähnenswert, die zur Stunde auf dem drittletzten Platz in der Kursliste des MDAX liegt. Das Wertpapier notierte zuletzt bei 35,08 Euro.

Der heutige Abschlag schmälert die insgesamt positive bisherige Bilanz des MDAX für das aktuelle Jahr leicht. Seit Anfang Januar hat sich der Wert des Auswahlindex um 12,65 Prozent verbessert. Der MDAX umfasst jene 50 Aktien der Frankfurter Wertpapierbörse, die in der nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz aufgestellten Rangliste auf die 30 Titel aus dem DAX folgen. Der MDAX umfasst Werte aus der zweiten Börsenreihe, die aus klassischen Branchen stammen. Vornehmlich handelt es sich um Unternehmen aus den Branchen Pharma, Chemie, Maschinenbau und Finanzen, oft sind diese Gesellschaften hochspezialisiert.