Dienstag, 23.02.2021 11:33 von ARIVA.DE | Aufrufe: 69

Massive Kursverluste für die Aktie von AIXTRON

Ingenieur mit einem Mikrochip in der Hand. (Symbolbild) © gorodenkoff / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

Keinen Grund zur Freude haben Aktionäre von AIXTRON (AIXTRON-Aktie): Der Kurs des Papiers sackt kräftig ab.


Zu den Flops des Tages des Tages gehört heute die Aktie von AIXTRON mit einem Kurssturz von 3,84 Prozent. Der Preis für die Aktie liegt bei zur Stunde 16,89 Euro. Gegenüber dem MDAX (MDAX) liegt der Anteilsschein von AIXTRON damit im Hintertreffen. Der MDAX kommt derzeit nämlich auf 31.194 Punkte. Das entspricht einem Minus von 2,59 Prozent. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die AIXTRON-Aktie am 8. Februar 2016. Seinerzeit kostete das Papier 2,91 Euro, also 13,98 Euro weniger als derzeit.

Das Unternehmen AIXTRON

Die AIXTRON SE ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und hat seinen Sitz in Herzogenrath sowie Niederlassungen und Repräsentanzen in Asien, den USA und Europa. Die Produkte der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs- oder organischen Halbleitermaterialien genutzt. Zuletzt hat AIXTRON einen Jahresüberschuss von 32,8 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 260 Mio. Euro umgesetzt. Am 25. Februar 2021 lässt sich AIXTRON erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

  AIXTRON Applied Materials Lam Research Tokyo Electron Veeco
Kurs 16,89 93,00 € 450,00 € 365,70 € 18,52 €
Performance 3,84 -2,00% -3,66% +2,01% 0,00%
Marktkap. 1,90 Mrd. € 85,2 Mrd. € 65,4 Mrd. € 60,4 Mrd. € 915 Mio. €

So sehen Analysten die AIXTRON-Aktie

Das Wertpapier von AIXTRON wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktie von Aixtron nach Aussagen von Wettbewerbern wie Applied Materials und Veeco Instruments von 20 auf 22 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Ausrüster der Halbleiterindustrie Aixtron stehe vor einem länger anhaltenden Wachstumstrend, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Freitag vorliegenden Studie. Aixtron profitiere von der steigenden Nachfrage in Bezug auf Elektromobilität, Digitalisierung und dem steigenden Bedarf an ultraschneller optischer Datenübertragung.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Aixtron von 14 auf 22 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Ein neuer Investitionszyklus bei Anlagen zur Herstellung von Verbindungshalbleitern stehe bevor, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Aktie berge ein Aufwärtspotenzial von rund 30 Prozent.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
18,235
-0,44%
AIXTRON SE Chart
32.016,87
+0,36%
MDAX (Performance) Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur Marathon Patent Group Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: