Donnerstag, 13.09.2012 14:04 von dpa-AFX | Aufrufe: 663

MAN will Produktion drosseln

Mann mit Smartphone und Tablet (Symbolbild). © metamorworks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

MÜNCHEN (dpa-AFX) - MAN will vorübergehend weniger Lastwagen bauen. "Wir werden jedenfalls unsere Produktion an die Nachfrage anpassen. Aber es ist kein dramatischer Einbruch wie 2009 erkennbar, als über Nacht das Geschäft zusammenbrach", sagte der neue Chef der MAN-Lastwagensparte, Anders Nielsen, dem "Handelsblatt" (Donnerstag). In den nächsten Jahren aber wolle MAN mit Scania und VW Nutzfahrzeuge zu Marktführer Daimler (Daimler Aktie) aufschließen. "Als Gruppe haben wir das Potenzial, Daimler als Nummer eins herauszufordern", sagte Nielsen. Dem US-Markt, auf dem die Stuttgarter mit Freightliner erfolgreich sind, werde MAN aber fernbleiben.

Der US-Markt sei sehr zyklisch, da "sind die Produkte und die Gesetzgebung andere, da ist es schwierig, Synergien zu anderen Märkten herzustellen. Eine neue Marke dort einzuführen wäre ein extremer Kraftakt", sagte Nielsen. MAN wolle auch keinen US-Hersteller kaufen. "Übernahmen sind bei uns aktuell kein Thema."

MAN, Scania und VW Nutzfahrzeuge agierten selbstständig und seien für ihre Produkte verantwortlich, Synergien würden gemeinsam in zentraler Koordination gehoben. "Am Ende muss jede Marke entscheiden, was für sie und ihre Kunden sinnvoll ist", sagte Nielsen. Er war bisher Scania-Produktionsvorstand und steht seit September an der Spitze von MAN Trucks & Bus./rol/DP/enl

Kurse

  
-  
0,00%
MAN St Chart
64,26
+0,27%
Mercedes-Benz Group Chart
-  
0,00%
Scania B Chart

Mehr Nachrichten zur Mercedes-Benz Group Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: