Montag, 23.05.2022 12:49 von dpa-AFX | Aufrufe: 331

Ölpreise legen zu

Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind zu Beginn der neuen Handelswoche gestiegen. Am Montag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent im Mittagshandel 113,86 US-Dollar. Das waren 1,31 Dollar (Dollarkurs) mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,20 Dollar auf 111,48 Dollar.

Bis zum Mittag konnten die Ölpreise die frühen Gewinne ein Stück weit ausbauen. Auftrieb erhielten die Notierungen durch den schwächeren US-Dollar, der Erdöl für Interessenten außerhalb des Dollarraums rechnerisch günstiger macht und damit die Nachfrage belebt. Nach wie vor bewegen sich die Ölpreise auf hohem Niveau. Ein wichtiger Grund ist der Krieg Russlands in der Ukraine, der das Angebot an russischem Öl (Rohöl) insbesondere in der westlichen Welt stark vermindert hat.

Ein bestimmendes Thema für den Handel mit Rohöl bleibt auch die Corona-Lage in China. In der Wirtschaftsmetropole Shanghai scheint die Situation aktuell zwar stabil zu sein. In der Hauptstadt Peking werden aber nach wie vor viele Infektionen gemeldet. Die strenge Corona-Politik Chinas lastet seit längerem auf der Wirtschaft und der Ölnachfrage der Volksrepublik./jkr/bgf/eas

Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Ask: 5,34
Hebel: 21,36
mit starkem Hebel
Ask: 22,79
Hebel: 4,53
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VV2N1G,VX7GRQ,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: