Montag, 04.07.2022 13:36 von dpa-AFX | Aufrufe: 512

Linke-Fraktionschef wirft Scholz 'Unwahrheit' zu Bürger-Belastung vor

Das Logo der Partei "Die Linke". © Cineberg / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende der Linksfraktion, Dietmar Bartsch, wirft Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) eine falsche Aussage zur Dimension der finanziellen Entlastung von Bürgerinnen und Bürgern vor. "Die Aussage, dass in diesem Jahr 90 Prozent der Mehrkosten bei kleinen und mittleren Einkommen durch die Entlastungspakete der Ampel ausgeglichen würden, ist schlicht die Unwahrheit", sagte Bartsch am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Bartsch bezieht sich dabei auf eine Äußerung von Scholz während des ARD-Sommerinterviews im "Bericht aus Berlin" am vergangenen Sonntag. Dort hatte der Kanzler erklärt, dass Experten zufolge "ungefähr 90 Prozent der Preissteigerungen" durch die Maßnahmen, die die Bundesregierung in diesem Jahr ergreife, aufgefangen würden.

"Bundeskanzler Scholz lebt offenbar in einer Scheinrealität", sagte Bartsch dazu. "Nicht 90 Prozent der Mehrkosten werden ausgeglichen, sondern Millionen Menschen bleiben auf 90 Prozent der Mehrkosten sitzen", bekräftigte der Linken-Politiker.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: