Leichter Wertverlust bei der Continental-Aktie

Freitag, 18.10.2019 09:20 von ARIVA.DE - Aufrufe: 190

Continental-Werk in Hannover
Continental-Werk in Hannover © Continental AG
An der deutschen Börse notiert der Anteilsschein von Continental (Continental-Aktie) gegenwärtig ein wenig leichter. Das Papier notiert aktuell bei 114,60 Euro.

An der Börse liegt das Wertpapier von Continental zur Stunde im Minus. Das Wertpapier verbilligte sich um 3,50 Euro. Derzeit kostet die Continental-Aktie 114,60 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Continental nicht so gut da. Der DAX (DAX) liegt gegenwärtig um 0,11 Prozent im Minus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 12.641 Punkte.

Das Unternehmen Continental

Die Continental AG ist ein international führender Hersteller von Reifen, Komponenten und Modulen für die Fahrzeugindustrie. Die Produktpalette von Continental umfasst neben Reifen auch Technologien für Bremssysteme, Fahrdynamikregelungen und Luftfedersysteme. Des Weiteren stellt Continental Produkte für die Passagiersicherheit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung an Chassis und Karosserie von Autos her. Bei einem Umsatz von 44,4 Mrd. Euro erwirtschaftete Continental zuletzt einen Jahresüberschuss von 2,90 Mrd. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Continental am 12. November 2019 bekannt geben.

Der Vergleich mit der Peergroup

Auf dem Markt sieht sich Continental einigen Konkurrenten gegenüber. Dazu gehört beispielsweise Bridgestone (Bridgestone-Aktie). das Papier des Konzerns liegt aktuell mit 0,86 Prozent im Minus. Auch Konkurrent Goodyear (Goodyear-Aktie) verbilligte sich, zur Stunde steht bei der Aktie von Goodyear ein Verlust von 1,00 Prozent auf der Kurstafel.

So sehen Analysten die Continental-Aktie

Der Anteilsschein von Continental wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Continental vor der Berichtssaison der europäischen Autobauer und-zulieferer zum dritten Quartal von 123 auf 120 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sector Perform" belassen. Er bevorzuge die Hersteller VW und BMW sowie den Nutzfahrzeugbauer Volvo, wohingegen er bei Zulieferern wie Conti Vorsicht walten lasse, schrieb Analyst Tom Narayan in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Jahreschart der Continental-Aktie, Stand 18.10.2019
Jahreschart der Continental-Aktie, Stand 18.10.2019
Die US-Investmentbank Bank of America (BofA) hat das Kursziel für Continental vor Zahlen von 123 auf 124 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das dritte Quartal dürfte für die Autobauer und-zulieferer ruhiger verlaufen sein als die beiden ersten Quartale, schrieb Analyst Kai Müller in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Mit dem Brexit und den internationalen Handelskonflikten gebe es aber weiter Risiken angesichts der jüngsten Rally der Branchentitel. Vor allem für die Zulieferer bleibt Müller vorsichtig. Die Titel einiger Hersteller wie etwa die seines Favoriten VW schienen aber zunehmend werthaltig.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
13.180,23 -
-0,38%
DAX Chart
123,30
-0,72%
Continental Chart