Donnerstag, 14.10.2021 13:39 von ARIVA.DE | Aufrufe: 41

Leichte Zugewinne bei der Safran-Aktie

Ein Flugzeug am Boden (Symbolbild). pixabay.com https://pixabay.com

Am Aktienmarkt liegt das Wertpapier von Safran (Safran-Aktie) gegenwärtig im Plus. Der jüngste Kurs betrug 113,80 Euro.


Freuen können sich gegenwärtig die Aktionäre von Safran: Das Wertpapier weist zur Stunde einen Wertanstieg von 0,67 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann die Aktie 76 Cent hinzu. Aktuell kostet das Papier 113,80 Euro. Der Anteilsschein von Safran steht somit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am Euro Stoxx 50 (Euro Stoxx 50). Der Euro Stoxx 50 notiert derzeit bei 4.132 Punkten. Das entspricht lediglich einem Plus von 1,18 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Legt die Aktie von Safran aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 33,48 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für das Wertpapier erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs der Aktie datiert vom 7. Februar 2020. Damaliger Kurs: 151,90 Euro.

Das Unternehmen Safran

Safran SA ist ein international tätiger Technologiekonzern. Die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens sind in die Bereiche Luftfahrt, Raumfahrt und Weltraum und Verteidigung gegliedert. Das Segment Luftfahrt entwickelt, produziert und vertreibt Motoren und Antriebssysteme für zivile und militärische Flugzeuge und Hubschrauber. Bei einem Umsatz von 16,9 Mrd. Euro erwirtschaftete Safran zuletzt einen Jahresüberschuss von 352 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 29. Oktober 2021 erwartet.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Welche Wertpapiere von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Übersicht.

So sehen Analysten die Safran-Aktie

Das Wertpapier von Safran wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Safran auf "Buy" mit einem Kursziel von 147 Euro belassen. Die schrittweise Erholung des französischen Technologiekonzerns dürfte sich im dritten Quartal fortgesetzt haben, schrieb Analyst Chris Hallam in einem am Dienstag vorliegenden Ausblick.

Die Investmentbank Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Safran vor dem am 29. Oktober erwarteten Zwischenbericht zum dritten Quartal von 145 auf 138 Euro gesenkt. Die Einstufung für die Aktie des Technologieunternehmens wurde aber auf "Buy" belassen. Die Beschleunigung beim Wachstum aus eigener Kraft dürfte vorerst pausiert haben, schrieb Analyst Aymeric Poulain in einer am Montag vorliegenden Studie. Er senkte daher seine Jahresschätzungen leicht.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
4.188,81
+0,80%
Euro Stoxx 50 Chart
128,375 $
+0,82%
Safran Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Euro Stoxx 50
Ask: 2,26
Hebel: 18,56
mit starkem Hebel
Ask: 6,19
Hebel: 6,99
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UH3E33,UH2S1X,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: