Top-Thema

21.04.19
Branchenschreck DocMorris wittert Millionengeschäft mit E-​Rezepten

Kursverluste für die Rheinmetall-Aktie

Mittwoch, 20.03.2019 09:37 von ARIVA.DE

Deutsche Militärfahrzeuge. (Symbolfoto)
Deutsche Militärfahrzeuge. (Symbolfoto) © huettenhoelscher / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel notiert das Wertpapier von Rheinmetall (Rheinmetall-Aktie) gegenwärtig ein wenig leichter. Das Papier kostete zuletzt 99,94 Euro.

Am deutschen Aktienmarkt hat sich heute das Wertpapier von Rheinmetall zwischenzeitlich um 2,92 Prozent verbilligt. Der Kurs des Anteilsscheins verbilligte sich um 3,01 Euro. Für die Rheinmetall-Aktie liegt der Preis aktuell bei 99,94 Euro. Gegenüber dem MDAX (MDAX) liegt die Aktie von Rheinmetall damit im Hintertreffen. Der MDAX kommt derzeit nämlich auf 25.282 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,45 Prozent.

Das Unternehmen Rheinmetall

Die Rheinmetall AG ist ein deutscher Technologiekonzern, der in den Bereichen Automotive und Defence tätig ist. Das weltweit agierende Traditionsunternehmen vereint unter seinem Dach die Aktivitäten verschiedener Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und fungiert als zentrale und strategische Management-Holding. Im Vordergrund stehen insbesondere die Aktivitäten der dezentral operierenden Führungsgesellschaft KSPG AG und der Rheinmetall Defence-Sparte. Bei einem Umsatz von 6,15 Mrd. Euro erwirtschaftete Rheinmetall zuletzt einen Jahresüberschuss von 305 Mio. Euro. Am 9. Mai 2019 lässt sich Rheinmetall erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Rheinmetall BAE Systems Borgwarner Esterline Technologies GKN
Kurs 99,94 5,81 € 34,63 € 107,12 € -  
Performance 2,92 +0,55% 0,00% 0,00% 0,00%
Marktkap. 4,36 Mrd. € 18,6 Mrd. € 7,23 Mrd. € 3,18 Mrd. € -

So sehen Analysten die Rheinmetall-Aktie

Der Anteilsschein von Rheinmetall wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat Rheinmetall nach den zuletzt starken Kursgewinnen von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kurziel hob Analyst Richard Schramm in der am Mittwoch vorliegenden Studie infolge einer überraschend starken operativen Gewinnentwicklung 2018 von 101 auf 110 Euro an. Nach der starken Entwicklung 2018 sei der Spielraum für weitere positive Überraschungen begrenzt. Die neuen mittelfristigen Unternehmensziele für die operative Gewinnmarge seien positiv für den Rüstungsbereich, aber ein Dämpfer für das Autozuliefergeschäft. Die Risiken im Autogeschäft dürften in den kommenden Monaten zudem eine weiterhin starke Entwicklung des Rüstungssegments überschatten.

Jahreschart der Rheinmetall-Aktie, Stand 20.03.2019
Jahreschart der Rheinmetall-Aktie, Stand 20.03.2019
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Rheinmetall von 107 auf 112 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Konzern profitiere vom boomenden Rüstungsgeschäft, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Montag vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.



Kurse

  
101,85
+1,24%
Rheinmetall Chart
25.855,72 -
+0,23%
MDAX (Performance) Chart