Top-Thema

17.05.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Handelsstreit nehmen zu

Kursverluste für den Anteilsschein von Continental

Donnerstag, 16.05.2019 14:22 von ARIVA.DE

Autoersatzteile von Continental.
Autoersatzteile von Continental. © delectus / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Am deutschen Aktienmarkt liegt das Wertpapier von Continental (Continental-Aktie) gegenwärtig im Minus. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 129,30 Euro.

An der Börse liegt die Aktie von Continental zur Stunde im Minus. Die Aktie verbilligte sich um 1,82 Euro. Zuletzt notierte das Papier bei 129,30 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht das Wertpapier von Continental nicht so gut da. Der DAX (DAX) liegt aktuell um 0,59 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 12.170 Punkte. Der heutige Kurs von Continental ist längst nicht der niedrigste in der Börsengeschichte des Anteilsscheins. Genau 111,49 Euro weniger wert war das Wertpapier am 14. Mai 2009.

Das Unternehmen Continental

Die Continental AG ist ein international führender Hersteller von Reifen, Komponenten und Modulen für die Fahrzeugindustrie. Die Produktpalette von Continental umfasst neben Reifen auch Technologien für Bremssysteme, Fahrdynamikregelungen und Luftfedersysteme. Des Weiteren stellt Continental Produkte für die Passagiersicherheit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung an Chassis und Karosserie von Autos her. Zuletzt hat Continental einen Jahresüberschuss von 2,90 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 44,4 Mrd. Euro umgesetzt. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 7. August 2019 geplant.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

  Continental Bridgestone Goodyear Michelin
Kurs 129,30 33,54 € 14,71 € 109,65 €
Performance 1,39 0,00% 0,00% -1,62%
Marktkap. 25,8 Mrd. € 25,5 Mrd. € 3,49 Mrd. € 19,6 Mrd. €

So sehen Experten die Continental-Aktie

Die Continental-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Continental nach einem Roadshow mit dem Finanzchef auf "Neutral" mit einem Kursziel von 130 Euro belassen. Der Autozulieferer traue sich das untere Ende des Margenziels zu, selbst wenn die weltweite Produktion um zwei bis drei Prozent sinke, schrieb Analyst David Lesne in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Erwartet werde von der UBS und Conti eine stabile Entwicklung. Der im ersten Quartal schwache Geldumschlag dürfte sich normalisieren.

Die US-Investmentbank Bank of America (BofA) hat das Kursziel für Continental von 160 auf 155 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Kai Müller bleibt in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA und China und der schwachen Nachfrage im Reich der Mitte vorsichtig für europäische Autohersteller und vor allem Zulieferer. Er berücksichtigt nun auch mögliche Auswirkungen von Strafzöllen auf Autoexporte in die USA. Conti hält Müller für besser aufgestellt als die Konkurrenz und setzt auf den Börsengang von Powertrain.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.