Freitag, 11.06.2021 13:17 von ARIVA.DE | Aufrufe: 90

Kursgewinne für die Deutsche Post-Aktie

Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild). © pixabay.com

Der Anteilsschein der Deutschen Post (Deutsche Post-Aktie) notiert heute fester. Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 56,69 Euro.


Im deutschen Wertpapierhandel hat sich heute die Aktie der Deutschen Post zwischenzeitlich um 0,64 Prozent verteuert. Der Kurs der Aktie legte um 36 Cent zu. Für das Wertpapier liegt der Preis derzeit bei 56,69 Euro. Legt der Anteilsschein der Deutschen Post aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 1,34 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für das Papier erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs des Anteilsscheins datiert vom 7. Juni 2021. Damaliger Kurs: 57,45 Euro.

Das Unternehmen Deutsche Post

Die Deutsche Post AG ist ein weltweit führender Post- und Logistik-Konzern. Das Unternehmen stellt Logistiknetze für die globalen Post- und Warenströme sowie die damit verbundenen Informations- und Finanzaktivitäten bereit. Mit den Konzernmarken Deutsche Post und DHL verfügt die Gesellschaft über ein einzigartiges Leistungsspektrum rund um Logistik und Kommunikation (Paket-, Express-, Briefgeschäft). Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete die Deutsche Post unter dem Strich einen Gewinn von 2,98 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 66,8 Mrd. Euro. Investoren warten jetzt auf den 5. August 2021. An diesem Tag will der Konzern neue Geschäftszahlen vorlegen.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Deutsche Post Expeditors FedEx United Parcel Service XPO Logistics
Kurs 56,69 103,00 € 240,40 € 167,85 € 118,30 €
Performance 0,64 0,00% -0,08% +0,54% 0,00%
Marktkap. 70,5 Mrd. € 17,5 Mrd. € 63,0 Mrd. € 119 Mrd. € 13,2 Mrd. €

So sehen Experten die Deutsche Post-Aktie

Das Wertpapier der Deutschen Post wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Post auf "Outperform" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Der extreme Anstieg von Preisen und Volumina im Bereich der Seefracht dürfte so nicht weitergehen, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Im zweiten Quartal dürfte der Höhepunkt erreicht sein. Vor Ende 2022 sei aber wohl auch keine Normalisierung der Nachfrage zu erwarten.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
57,19
+0,33%
Deutsche Post Chart
4.148,27
-0,24%
Euro Stoxx 50 Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur LVMH - Moet Hennessy Louis Vuitton Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: