Dienstag, 23.02.2021 13:13 von ARIVA.DE | Aufrufe: 34

Kurs von Total steigt etwas

Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

Im Plus liegt aktuell die Aktie von Total (Total-Aktie). Das Wertpapier kostete zuletzt 38,28 Euro.


Freuen können sich gegenwärtig die Aktionäre von Total: Das Papier weist derzeit eine Verteuerung von 2,18 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann die Aktie 82 Cent hinzu. Käufer zahlen an der Börse gegenwärtig 38,28 Euro für das Wertpapier. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Total gut da. Der Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) liegt zur Stunde um 0,81 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag und kommt auf 3.670 Punkte. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete das Wertpapier von Total am 1. Oktober 2018. Seinerzeit kostete das Papier 56,12 Euro, also 17,84 Euro mehr als aktuell.

Das Unternehmen Total

Total SE ist ein französisches Energieunternehmen, das global in der Öl- und Gasförderung tätig ist. Auch Kohle und Uran werden zur Energiegewinnung genutzt. Die Petrochemie-Produkte finden in Weiterverarbeitungsprozessen zahlreicher anderer Industriezweige Anwendung. Das vergangene Geschäftsjahr verlief für Total wenig erfolgreich. Bei einem Umsatz von 120 Mrd. US-Dollar musste die Gesellschaft einen Jahresfehlbetrag von 7,24 Mrd. US-Dollar hinnehmen. Neueste Geschäftszahlen will Total am 1. April 2021 bekannt geben.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen rund um den Globus. Die folgende Tabelle zeigt, für welche Papiere sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Analysten die Total-Aktie

Die Total-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Total SA auf "Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Die überdurchschnittliche Kursentwicklung der großen Ölwerte seit Oktober dürfte sich in den kommenden zwölf Monaten fortsetzen, schrieb Analyst Michele della Vigna in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Dafür sprächen seine Erwartung starker Zahlen der Ölkonzerne zum ersten Quartal, ein gewisses Aufwärtspotenzial bei den Konsensschätzungen für 2021 und 2022 sowie die Aussicht auf Aktienrückkäufe zum Ende dieses Jahres.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
3.713,03
+0,17%
Euro Stoxx 50 Chart
38,565
-0,48%
Total Realtime-Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur Boingo Wireless Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: