Top-Thema

21.07.18
ROUNDUP: Finanzminister Scholz wirbt beim G20-Treffen für freien Handel

Kurs von Microsoft steigt etwas

Montag, 16.04.2018 17:53 von ARIVA.DE

Im US-amerikanischen Wertpapierhandel liegt die Microsoft-Aktie (Microsoft-Aktie) aktuell im Plus. Das Wertpapier notiert zur Stunde bei 93,82 US-Dollar.

Für die Microsoft-Aktie steht gegenwärtig ein Kursplus 0,79 Prozent zu Buche. Das Papier verteuerte sich um 74 Cent. Der Anteilsschein von Microsoft kostet gegenwärtig 93,82 US-Dollar. Zieht man den Dow Jones (Dow Jones) als Benchmark hinzu, dann liegt die Aktie von Microsoft hinten. Der Dow Jones kommt mit einem Punktestand von 24.563 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,83 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Mit dem heutigen Kursgewinn kommt das Wertpapier von Microsoft ihrem bisherigen Allzeithoch näher. Dieses datiert vom 13. März 2018 und beträgt 97,24 US-Dollar. Bis zu diesem Kurs müsste die Aktie derzeit noch 3,65 Prozent zulegen.

Das Unternehmen Microsoft

Microsoft Corp. ist ein weltweit führendes Softwareunternehmen. Die Gesellschaft bietet ein breites Spektrum an Software-Produkten und Dienstleistungen für verschiedene Nutzergeräte. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Microsoft unter dem Strich einen Gewinn von 21,2 Mrd. US-Dollar. Der Umsatz belief sich auf 90,0 Mrd. US-Dollar. Investoren warten jetzt auf den 26. April 2018. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Handelsplätzen rund um den Globus. Welche Aktien von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Übersicht.

So sehen Analysten die Microsoft-Aktie

Die Microsoft-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Microsoft auf "Outperform" mit einem Kursziel von 115 US-Dollar belassen. Jüngste Daten zum PC-Markt deuteten auf einen nachfragestarken gewerblichen Bereich hin, schrieb Analyst Michael Nemeroff in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Für Microsoft sei dies positiv zu werten, weil der Softwarekonzern mit diesem Marktsegment eng verbunden sei.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.



}