Kurs von Brenntag steigt etwas

Freitag, 28.12.2018 09:21 von ARIVA.DE

Wissenschaftler bei der Arbeit in einem medizinischen Labor (Symbolbild).
Wissenschaftler bei der Arbeit in einem medizinischen Labor (Symbolbild). © SolStock / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel liegt der Anteilsschein von Brenntag (Brenntag-Aktie) aktuell im Plus. Das Papier notiert derzeit bei 37,87 Euro.

Am deutschen Aktienmarkt hat sich heute die Aktie von Brenntag zwischenzeitlich um 2,94 Prozent verteuert. Der Kurs des Papiers legte um 1,08 Euro zu. Das Wertpapier wird am Aktienmarkt gegenwärtig mit 37,87 Euro bewertet. Gegenüber dem MDAX (MDAX) liegt die Brenntag-Aktie damit vorn. Der MDAX kommt derzeit nämlich auf 21.407 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,50 Prozent.

Das Unternehmen Brenntag

Die Brenntag AG gehört zu den Weltmarktführern in der Chemiedistribution und erfüllt innerhalb des Konzerns eine Holdingfunktion. Ihr obliegt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Gruppe, das Risikomanagement sowie die zentrale Finanzierung. Operativ fungiert Brenntag als Bindeglied zwischen Chemieproduzenten und der weiterverarbeitenden Industrie. Brenntag setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 11,7 Mrd. Euro um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 361 Mio. Euro.

So steht's um die Konkurrenz

  Brenntag Hawkins Ciech Univar
Kurs 37,87 35,37 € 9,65 € 15,12 €
Performance 2,94 +0,83% -0,16% -0,33%
Marktkap. 5,85 Mrd. € 377 Mio. € 509 Mio. € 2,09 Mrd. €

So sehen Experten die Brenntag-Aktie

Das Wertpapier von Brenntag wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Brenntag auf "Hold" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Der Chemikalienhändler dürfte kurzfristig Gegenwind spüren, unter anderem wegen eines schwächeren EU-Wirtschaftswachstums, schrieb Analyst Laurence Alexander in einer am Freitag vorliegenden Studie. Dies sollte das organische Umsatzwachstum belasten. Der Analyst reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 bis 2020.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.