Top-Thema

19:00 Uhr
Experte erklärt: "China hat die USA über mehrere Hebel in der Hand"

Kurs fällt um 4,27 Prozent: Stabilus-Aktie unter Druck

Donnerstag, 28.03.2019 16:55 von ARIVA.DE

Schleifen einer Spline-Welle im Maschinenbau (Symbolbild).
Schleifen einer Spline-Welle im Maschinenbau (Symbolbild). © GeorgiNutsov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Zu den großen Verlierern an der Börse zählt am Donnerstag die Aktie von Stabilus (Stabilus-Aktie). Der Titel verbilligt sich heute deutlich.

Kein guter Tag bislang für Inhaber von Stabilus: Das Wertpapier weist zur Stunde einen Kursverlust von 4,27 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 1,86 Euro. Bewertet wird das Papier gegenwärtig am Aktienmarkt mit 41,74 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt zeigt sich, wie schlecht die Performance von Stabilus aktuell ist. Der SDAX (SDAX) liegt derzeit um 0,15 Prozent im Plus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag und kommt auf 10.790 Punkte.

Das Unternehmen Stabilus

Stabilus S.A. ist ein luxemburgischer Hersteller von Gasdruckfedern und hydraulischen Dämpfern mit Sitz in Luxemburg. Das Unternehmen wurde 1934 gegründet und beschäftigt weltweit über 4.000 Mitarbeiter an neun Produktionsstandorten. Das bekannteste Produkt der Firma Stabilus ist der Lift-O-Mat. Stabilus setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 963 Mio. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 105 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 6. Mai 2019 erwartet.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Stabilus Masco SKF Timken
Kurs 41,74 38,64 $ 15,14 € 42,69 $
Performance 4,27 +0,16% -0,07% +0,59%
Marktkap. 1,03 Mrd. € 11,9 Mrd. $ 6,39 Mrd. € 3,31 Mrd. $

So sehen Experten die Stabilus-Aktie

Die Stabilus-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Stabilus nach der Ernennung von Michael Büchsner zum neuen Vorstandschefs des Autozulieferers auf "Reduce" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Nicht auszuschließen sei, dass der neue Chef die mittelfristigen Ziele noch einmal genauer unter die Lupe nimmt, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.