Donnerstag, 01.12.2022 07:00 von BTC-Echo | Aufrufe: 194

Krypto-Investment: Bitcoin, Ether und Co. im Bärenmarkt kaufen?

Eine goldene Bitcoin-Münze. © bodnarchuk/iStock Editorial / Getty Images Plus/Getty Images http://www.gettyimages.de

Wer in den Krypto-Markt einsteigen möchte, braucht die richtige Strategie. Wir erklären, wie du sie findest und welche Möglichkeiten es gibt, 1.000, 10.000 oder 100.000 Euro zu investieren.

Ob Bitcoin, Ether oder andere Kryptowährungen: Der Krypto-Markt hat schon deutlich bessere Zeiten gesehen. Doch wer sich an den Grundlagen des antizyklischen Investments orientiert, könnte aktuell gute Einstiegsmöglichkeiten wittern. Ganz nach der alten Börsenweisheit: “Kaufen, wenn die Kanonen donnern. Verkaufen, wenn die Violinen spielen”.

Doch der Krypto-Markt ist groß und kann unübersichtlich wirken. Ohne die richtige Strategie wird es also schwierig. Wir haben den Markt genau unter die Lupe genommen und die passenden Coins für jedes Risikoprofil gefunden.

Risikoprofil definieren und in den Krypto-Markt investieren

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen drei Portfolio-Arten: Volles Risiko, Ausbalanciert und Konservativ.

Typ 1: Volles Risiko, alles auf Profit

Wenn du auf volles Risiko setzt, suchst du nach der dicken Rendite. Dafür gehst du aber auch ein entsprechendes Risiko ein. Du kannst damit leben, wenn du etwas Geld verlierst, freust dich jedoch über hohe Gewinne umso mehr.

Jetzt weiterlesen
Erhalte Zugriff auf diesen Artikel und weitere exklusive Inhalte aus dem aktuellen BTC-ECHO-Magazin.
 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Krypto-Investment – Jetzt oder nie? erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Kurse

Mehr Nachrichten zum Kurs XBT/EUR (Bitcoin / EURO) kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: