Kreise: Uber könnte Übernahme des Konkurrenten Careem diese Woche besiegeln

Sonntag, 24.03.2019 15:26 von dpa-AFX - Aufrufe: 718

Die Beleuchtung eines Amaturenbretts. (Symbolfoto)
Die Beleuchtung eines Amaturenbretts. (Symbolfoto)
© Peshkova / iStock / Getty Images Plus / Getty Ima. www.gettyimages.de

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Fahrdienst Uber könnte laut Insidern in den kommenden Tagen die Milliarden-Übernahme seines Konkurrenten Careem Networks aus Dubai bekannt gegeben. Anteilseigner von Careem wie die Beteiligungsgesellschaft des saudischen Prinzen Alwaleed bin Talal’s und das japanische E-Commerce-Unternehmen Rakuten seien gefragt worden, bis Montagabend den Bedingungen eines Kaufes zuzustimmen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Der 3,1 Milliarden US-Dollar (2,74 Mrd Euro) schwere Deal - über den schon eine Weile spekuliert wurde - könnte demnach bereits am Dienstag angekündigt werden.

Der Kaufpreis solle sich aus 1,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) in bar sowie 1,7 Milliarden Dollar in Wandelanleihen zusammensetzen, schrieb Bloomberg weiter und berief sich dabei auf ein vorliegendes Vertragsdokument. Die Papiere sollen demnach in Uber-Aktien wandelbar sein zu einem Preis, der 55 Dollar je Uber-Aktie entspreche.

Uber selbst strebt einem Insider zufolge beim geplanten Börsengang eine Notierung an der New York Stock Exchange an, wie Bloomberg bereits am Freitag berichtet hatte. Früheren Informationen zufolge will Uber den Startschuss im April geben. Das Angebot könnte den Fahrdienst mit bis zu 120 Milliarden US-Dollar bewerten, hatte es aus Kreisen bereits geheißen./mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.