Krankenkassen legen Statistik zu Ärztefehlern vor

Donnerstag, 16.05.2019 05:49 von dpa-AFX - Aufrufe: 321

Medikamente, ein Stethoskop und ein Taschenrechner (Symbolbild).
Medikamente, ein Stethoskop und ein Taschenrechner (Symbolbild).
© turk_stock_photographer / iStock / Getty Images . www.gettyimages.de

BERLIN (dpa-AFX) - Die Medizinischen Dienste der Krankenkassen stellen am Donnerstag (11.00 Uhr) eine neue Statistik zu Ärztefehlern vor. Jedes Jahr erstellen die Gutachter der Medizinischen Dienste Tausende Gutachten, wenn sich Versicherte mit einem Verdacht auf Behandlungsfehler an ihre Krankenkasse gewandt haben. Im Vorjahr wurden nach Patienten-Beschwerden 13 519 Gutachten geschrieben und 3337 Fehler und Schäden bestätigt. Auch die Ärztekammern erstellen solche Gutachten. Die Ärzteschaft hatte ihre aktuelle Statistik bereits im April vorgelegt. Bestätigt wurden hier im vergangenen Jahr 1499 Fälle mit Fehlern oder Mängeln bei der Risikoaufklärung als Ursache für Gesundheitsschäden. Viele Versicherte mit Verdacht auf einen Fehler gehen auch direkt zu einem Anwalt und ziehen vor Gericht. Hierzu gibt es keine gesammelten Daten./bw/DP/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
64,68
-1,64%
Fresenius Medical Care Chart
49,42
-0,85%
Fresenius Chart