Korrektur: MindMed baut sein Arzneimittelspektrum und seine Führungsrolle in der Branche für Psychedelika-Medikamente weiter aus

Dienstag, 30.06.2020 12:00 von IRW-Press - Aufrufe: 107


MindMed-Gründungspartner und Co-CEOs JR Rahn und Stephen Hurst berichten am 2. Juli 2020 um 13 Uhr EST über aktuelle Betriebsaktivitäten und organisieren eine Fragestunde für Anleger

Basel, Schweiz -- 26. Juni 2020-MindMed (DE:MMQ), das führende neuropharmazeutische Unternehmen für von Psychedelika inspirierte Medikamente, erzielt seit seinem Börsengang am 3. März 2020 mit der Entwicklung seiner Arzneimittelkandidaten und seinen F&E-Aktivitäten rasche Fortschritte.

JR Rahn, Gründungsmitglied und Co-CEO von MindMed, erklärt: Die Fortschritte, die wir in den vergangenen Monaten erzielt haben, sind ein klarer Beweis für die Qualität unseres Teams und für das Tempo, das wir als Unternehmen im Rahmen unserer Betriebstätigkeit vorlegen. Es ist uns eine große Ehre, als Vorreiter der wachstumsstarken Branche für psychedelische Medikamente neben Branchengrößen wie COMPASS Pathways, ATAI Life Sciences und den gemeinnützigen Organisationen der MAPS, USONA und Heffter Institute, auftreten zu können. Wir haben es hier ganz klar mit einem hochrangigen Aufgebot an Organisationen zu tun, die sich dem Fortschritt von klinischen Studien zur Entwicklung revolutionärer Medikamente für die psychische Gesundheit und gegen Suchterkrankungen verschrieben haben, und wir freuen uns schon darauf, die Messlatte für die gesamte Branche und ihre Patienten kontinuierlich höher zu legen.

Das Unternehmen und sein Führungsteam haben in Erfüllung ihres Auftrags, von Psychedelika inspirierte Medikamente zu entdecken, zu entwickeln und einzusetzen, seit dem Börsengang am 3. März 2020 die nachstehende Auswahl von Geschäftschancen wahrgenommen:

LSD (Lysergsäurediethylamid)

Bewusstseinserweiternde Therapien
- Erweiterung des Arbeitsumfangs um eine laufende klinische Phase-II-Studie zur Bewertung von hochdosiertem LSD in der Behandlung von Angststörungen in Zusammenarbeit mit dem Liechti Lab des Universitätsspitals Basel.
- Einleitung des Projekts Lucy - dabei handelt es sich um ein kommerzielles Programm zur Entwicklung einer psychedelikabasierten Therapie mit hochdosiertem LSD zur Behandlung von Angststörungen; beabsichtigt ist die Durchführung einer Phase-IIb-Humanstudie.
- Rekrutierung und Einleitung der Behandlung von Patienten im Rahmen einer klinischen Phase-II-Studie zu LSD bei Cluster-Kopfschmerz in Zusammenarbeit mit dem Liechti Lab des Universitätsspitals Basel.
- Einreichung eines Patentantrags für eine LSD-Neutralisierungstechnologie, mit der die Wirkung eines LSD-Trips während einer Therapiesitzung verkürzt und unterbrochen wird. Auch dieses Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Liechti Lab des Universitätsspitals Basel.
- Erwerb einer Exklusivlizenz an acht klinischen Studien und Humanstudien zur sicheren Anwendung von LSD bzw. zur Bewertung von LSD am Universitätsspital Basel.
- Einreichung eines Patentantrags und Entwicklung von Technologien und Analysemethoden zur Personalisierung von LSD-gestützten Therapieerfahrungen für einen speziellen Patienten in Zusammenarbeit mit dem Liechti Lab des Universitätsspitals Basel.

Geschäftssparte Mikrodosierung
- Unterzeichnung einer klinischen Studienvereinbarung mit der Universität Maastricht im Hinblick auf die Durchführung einer klinischen Phase-IIa-Studie zur Mikrodosierung von LSD bei erwachsenen Patienten mit ADHS; die Einleitung der Studie ist noch vor Ende 2020 geplant.
- Bestellung von Dr. Kim Krupyers (Universität Maastricht) und Dr. Matthias Liechti (Universitätsspital Basel) als Hauptprüfer für eine klinische Phase-IIa-Studie zur Mikrodosierung von LSD.
- Auswahl eines weiteren klinischen Studienstandorts am Universitätsspital Basel für eine klinische Phase-IIa-Studie am Universitätsspital Basel.

18-MC (Programm zur Opioidgebrauchsstörung)
- Einleitung einer Phase-I-Humanstudie zur sicheren Anwendung unseres Programms 18-MC in der Behandlung der Opioidgebrauchsstörung in Australien während der COVID-19-Pandemie und Beginn der Dosisfindung.

MDMA (3,4-Methylendioxy-Methamphetamin)
- Erwerb einer Exklusivlizenz an neun abgeschlossenen klinischen Studien zu MDMA am Universitätsspital Basel. Laufende Auswertung von Datenmaterial und Sondierung von Möglichkeiten zur Erarbeitung neuer Arzneimittelentwicklungsprogramme, in welche MDMA eingebunden werden soll.
- Einreichung eines Patentantrags und Entwicklung von Technologien und Analysemethoden zur Personalisierung von MDMA-gestützten Therapieerfahrungen für einen speziellen Patienten in Zusammenarbeit mit dem Liechti Lab des Universitätsspitals Basel.

DMT (N,N-Dimethyltryptamin, der aktive Wirkstoff in Ayahuasca)
- Bereitstellung einer Startup-Finanzierung für das Liechti Lab im Hinblick auf eine klinische Phase-I-Studie, bei der die Wirkung von DMT in verschiedenen intravenösen Dosierungsschemata untersucht werden soll. Die Studie wird voraussichtlich im 4. Quartal 2020 eingeleitet und liefert den Auftakt für weitere potenzielle Phase-IIa-Proof-of-Concept-Studien in der Zukunft.

Unternehmensentwicklung
- Bestellung von Matt Johnson, Professor an der Johns Hopkins University und führender Forschungsexperte für Psychedelika, in den wissenschaftlichen Beirat des Unternehmens.

Die Gründungspartner und Co-CEOs von MindMed werden am Donnerstag, den 2. Juli um 13 Uhr EST über die aktuellen betrieblichen und geschäftlichen Aktivitäten berichten und den Aktionären für die Beantwortung ihrer Fragen zur Verfügung stehen. Melden Sie sich bitte hier für das Webinar an:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_pOzqk58eQaqgq_UZExDiHg

Wann: 2. Juli 2020, 13 Uhr Ostzeit (USA und Kanada)
Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

Über MindMed
Mind Medicine (MindMed) Inc. ist ein neuropharmazeutisches Unternehmen, das von Psychedelika inspirierte Medikamente entwickelt und einsetzt, um die Gesundheit zu verbessern, das Wohlbefinden zu fördern und menschliches Leid zu lindern. Das Unternehmen hat Studien eingeleitet bzw. leitet derzeit Studien ein, die der Bewertung potenzieller Therapien zur Behandlung von Patienten mit ADHS, Angststörungen, Cluster-Kopfschmerz und Suchtmittelmissbrauch dienen. Das Führungsteam von MindMed bereichert diesen revolutionären Ansatz in der Entwicklung von Psychedelika der nächsten Generation mit seiner umfangreichen biopharmazeutischen Branchenerfahrung. Die Aktien von MindMed werden an der Börse NEO Exchange unter dem Börsensymbol MMED gehandelt. Die Aktien von MindMed können auch in den Vereinigten Staaten unter dem Börsensymbol OTC: MMEDF und in Deutschland unter dem Börsensymbol DE:BGHM gehandelt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.mindmed.co.

Beauftragung von Proactive

MindMed hat die Firma Proactive Investors North America Inc. (Proactive) mit der laufenden redaktionellen Berichterstattung sowie der Aufzeichnung und Veröffentlichung von Videointerviews mit dem Führungsteam von MindMed beauftragt.

Beauftragung von Psychedelic Finance
Das Unternehmen hat die Firma CIFC Capital Corp., die unter dem Handelsnamen Psychedelic Finance firmiert, mit der Generierung von digitalen Inhalten und Social-Media-Posts über das Unternehmen beauftragt.

Zukunftsgerichtete Aussagen MindMed

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf zukünftige Ereignisse und die zukünftige Leistung von Mind Medicine (MindMed) Inc. beinhalten. ("MindMed" oder das "Unternehmen"), und die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Wörter wie "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "suchen", "schätzen", Variationen solcher Wörter und ähnliche Ausdrücke sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen, obwohl nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen diese kennzeichnenden Wörter enthalten. Diese Aussagen betreffen und diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten unter anderem die Fähigkeit von MindMed und seinen Mitarbeitern, weiterhin Forschungs- und klinische Programme (einschließlich der in dieser Pressemitteilung besprochenen) durchzuführen, die Fähigkeit von MindMed, seine Versorgungskette zu managen, den Netto-Produktabsatz der von MindMed und/oder seinen Mitarbeitern vermarkteten Produkte (zusammen "MindMed's Produkte") und die globale Wirtschaft; Art, Zeitpunkt und möglicher Erfolg und therapeutische Anwendungen der Produkte und Produktkandidaten von MindMed sowie laufende oder geplante Forschungs- und klinische Programme; Wahrscheinlichkeit, Zeitpunkt und Umfang einer möglichen behördlichen Zulassung und Markteinführung der Produktkandidaten von MindMed sowie neue Indikationen für die Produkte von MindMed; Unvorhergesehene Sicherheitsprobleme, die sich aus der Verabreichung von MindMed-Produkten und Produktkandidaten an Patienten ergeben, einschließlich schwerwiegender Komplikationen oder Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Verwendung von MindMed-Produkten und Produktkandidaten in klinischen Studien; Feststellungen von Regulierungs- und Verwaltungsbehörden, die die Fähigkeit von MindMed zur weiteren Entwicklung oder Vermarktung von MindMed-Produkten und Produktkandidaten verzögern oder einschränken können; laufende regulatorische Verpflichtungen und Aufsicht, die sich auf die Produkte, Forschungs- und klinischen Programme und die Geschäftstätigkeit von MindMed auswirken, einschließlich solcher, die sich auf den Schutz der Privatsphäre von Patienten beziehen; Unsicherheiten hinsichtlich der Marktakzeptanz und des kommerziellen Erfolgs der Produkte und Produktkandidaten von MindMed sowie die Auswirkungen von Studien (unabhängig davon, ob sie von MindMed oder anderen durchgeführt werden und ob sie vorgeschrieben oder freiwillig sind) auf den kommerziellen Erfolg der Produkte und Produktkandidaten von MindMed; die Verfügbarkeit und das Ausmaß der Rückerstattung von MindMed-Produkten durch Drittzahler, einschließlich privater Kranken- und Versicherungsprogramme, Gesundheitsfürsorgeorganisationen, Unternehmen zur Verwaltung von Apothekenleistungen und Regierungsprogramme wie Medicare und Medicaid; Deckungs- und Rückerstattungsbestimmungen durch solche Zahler und neue Richtlinien und Verfahren, die von solchen Zahlern angenommen werden; konkurrierende Medikamente und Produktkandidaten, die den Produkten und Produktkandidaten von MindMed überlegen sein könnten; das Ausmaß, in dem die Ergebnisse aus den von MindMed oder seinen Kooperationspartnern durchgeführten Forschungs- und Entwicklungsprogrammen in anderen Studien repliziert werden und zu therapeutischen Anwendungen führen könnten; die Fähigkeit von MindMed, Lieferketten für mehrere Produkte und Produktkandidaten herzustellen und zu verwalten; die Fähigkeit von MindMeds Kooperationspartnern, Zulieferern oder anderen Dritten (falls zutreffend), Herstellung, Abfüllung, Veredelung, Verpackung, Etikettierung, Vertrieb und andere Schritte im Zusammenhang mit MindMeds Produkten und Produktkandidaten durchzuführen; unerwartete Ausgaben; die Kosten für die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Produkten; die Fähigkeit von MindMed, seine Finanzprognosen oder Richtlinien sowie Änderungen der diesen Prognosen oder Richtlinien zugrunde liegenden Annahmen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass ein Lizenz- oder Kooperationsvertrag ohne weiteren Produkterfolg gekündigt oder beendet wird; und Risiken im Zusammenhang mit geistigem Eigentum anderer Parteien und damit verbundenen anhängigen oder zukünftigen Rechtsstreitigkeiten, anderen Rechtsstreitigkeiten und anderen Verfahren und behördlichen Untersuchungen, die sich auf das Unternehmen und/oder seine Geschäftstätigkeiten beziehen, dem letztendlichen Ergebnis solcher Verfahren und Untersuchungen und den Auswirkungen, die die oben genannten Punkte auf das Geschäft, die Aussichten, die Betriebsergebnisse und die Finanzlage von MindMed haben können. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Einschätzungen und Beurteilungen des Managements, und der Leser wird davor gewarnt, sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen von MindMed zu verlassen. MindMed übernimmt keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung zukunftsgerichteter Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Finanzprognosen oder Richtlinien, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Kontaktpersonen bei MindMed:

PR-Berichterstattung
Anna Walsh
Tel: + (212) 254-4730
mindmedpr@pacepublicrelations.com

Investor Relations
invest@mindmed.co

Quelle: Mind Medicine (MindMed) Inc.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse