Top-Thema

22.06.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit zarter Erholung - Tech-​Werte schwächeln

KORREKTUR: Bioethanol-Hersteller Cropenergies leidet unter Preisschwankungen

Mittwoch, 10.01.2018 10:20 von dpa-AFX

(Korrigiert wird im dritten Absatz der erste Satz. Damit wird klargestellt, dass Brasilien kein Absatzmarkt für Cropenergies ist. Das Unternehmen ist nur in Europa vertreten.)

MANNHEIM (dpa-AFX) - Starke Preisschwankungen für Bioethanol und gestiegene Rohstoffkosten machen dem Bioethanol-Hersteller Cropenergies (CropEnergies Aktie) weiterhin zu schaffen. Das Unternehmen rechnet deshalb trotz eines Umsatzanstiegs weiterhin mit einem Ergebnisrückgang in dem noch bis Ende Februar laufenden Geschäftsjahr 2017/18, wie die zur Südzucker -Gruppe gehörende Cropenergies am Mittwoch in Mannheim bei der Vorlage der endgültigen Neunmonats-Zahlen mitteilte.

Cropenergies stellt in seinen Bioraffinerien neben Ethanol auch Lebens- und Futtermittel her. Dank einer guten Produktionsauslastung konnte das Unternehmen zwischen März und November seine Erlöse zwar um gut ein Fünftel auf knapp 679 Millionen Euro steigern, doch hinkte das Wachstumstempo zuletzt bereits deutlich hinterher: Im dritten Quartal verzeichnete Cropenergies lediglich noch ein leichtes Umsatzplus von knapp 2 Prozent auf rund 219 Millionen Euro. Das operative Ergebnis sank im Quartal von knapp 18,5 Millionen auf rund 12 Millionen Euro, wobei hier auch Instandhaltungskosten zu Buche schlugen. Der Überschuss halbierte sich nahezu und betrug rund 7 Millionen Euro.

Sorgen bereitet dem Konzern derzeit die Entwicklung der Ethanolpreise: In Europa, den USA und Brasilien lagen diese Ende 2017 zum Teil deutlich unter dem Vorjahresniveau. Dies dürfte sich nach Einschätzung des Managements auch bis Ende des Geschäftsjahres nicht ändern. Negativ hinzu kommen gestiegene Preise für Getreide, das zur Herstellung von Biokraftstoffen benötigt wird.

Bereits zur Vorlage der vorläufigen Ergebnisse Mitte Dezember hatte Cropenergies deshalb seine Ergebnisprognose eingegrenzt und rechnet für 2017/18 mit einem operativen Gewinn zwischen 65 bis 85 Millionen - nach 98 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz wird unverändert in einer Bandbreite von 880 bis 920 Millionen Euro gesehen. Im Geschäftsjahr 2016/17 hatte Cropenergies Erlöse in Höhe von 802 Millionen Euro verbucht./tav/nas/das