KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wieder im Rally-Modus

Dienstag, 26.05.2020 17:02 von dpa-AFX - Aufrufe: 326

Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze.
Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze.
pixabay.com

(Korrigiert wird im ersten Absatz, vorletzter Satz die Jahresangabe: 2001.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax kennt nach seinem starken Wochenstart kein Halten: Am Dienstag signalisierte rund eine Stunde vor Handelsbeginn der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein weiteres Plus von 0,78 Prozent auf 11 480 Punkte. Damit schließt der Dax im Chart nach und nach die große Lücke, die im Zuge des Corona-Crashs Anfang März durch den schwersten Tagesverlust seit dem 9. September 2001 aufgerissen worden war. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone wird am zweiten Handelstag der Woche 0,9 Prozent höher erwartet.

Die Börsianer setzen in der Corona-Krise weiter auf Normalisierung. Jörg Zeuner, der Chefvolkswirt von Union Investment, hatte tags zuvor nach den Daten des Ifo-Instituts von "Raum für Zuversicht" für die Unternehmen gesprochen.

Hoffnungsvolle Nachrichten in puncto Coronavirus-Bekämpfung kommen aus den USA, wo tags zuvor feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde. Der Impfstoffhersteller Novavax startet nun klinische Tests mit seinem Wirkstoffkandidaten gegen die vom Virus ausgelöste Erkrankung Covid-19. Erste Ergebnisse werden im Juli erwartet.

"Die Anleger surfen gerade auf einer Welle der Euphorie", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Daran, dass diese Welle auch schnell vorbei sein könnte, denkt an der Börse aktuell niemand."

Beim Blick auf den Markt fallen die Wirecard (Wirecard Aktie) -Papiere nach erneuter Verschiebung der Bilanzvorlage negativ auf. Auf Tradegate ging es vorbörslich um dreieinhalb Prozent zum Xetra-Schluss abwärts.

Eine von der Berenberg Bank gestrichene Kaufempfehlung könnte die Aktien des Internethändlers Zooplus bewegen, ein gestrichenes Kaufvotum der Citigroup die Titel des Autobauers BMW . Zudem setzte Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) die Aktien von RWE auf die "Conviction Buy List".

Quartalszahlen gab es am Vorabend nach Börsenschluss vom Wind- und Solarparkbetreiber Encavis , dessen Aktien nun vorbörslich auf Tradegate zum Xetra-Schluss vorrückten./ajx/fba


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
12.633,71
+1,15%
DAX Chart
3.296,22
+1,07%
Euro Stoxx 50 Chart
26.673,94
+0,45%
MDAX (Performance) Chart