Konzessionsgebiet Dolly Varden (British Columbia): Oberflächen- und Untertage-Explorationen bei den Minen Torbrit und Dolly Varden lieferten bedeutsame Silbergehalte

Montag, 11.02.2013 15:20 von IRW-Press - Aufrufe: 198

Konzessionsgebiet Dolly Varden (British Columbia): Oberflächen- und Untertage-Explorationen bei den Minen Torbrit und Dolly Varden lieferten bedeutsame Silbergehalte

8. Februar 2013

VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA), 8. Februar 2013. Dolly Varden Silver Corp. (TSX VENTURE: DV; OTCBB: DOLLF) (das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seines Explorationsprogramms im Herbst 2012 auf dem Konzessionsgebiet Dolly Varden (das Konzessionsgebiet) in der Nähe eines Überflutungsgebiets im Nordwesten von British Columbia (Kanada) bekannt zu geben. Der Zugang zum Konzessionsgebiet erfolgte während der Saison 2012 über einen Hubschrauberlandeplatz, 17 Kilometer oberhalb des unternehmenseigenen Explorationsfeldes Alica Arm.

Infolge einer strategischen Investition seitens eines strategischen Investors Ende August 2012 legte das Unternehmen die Einnahmen aus einer neuen Finanzierung mit einem Teil des vorhandenen Betriebskapitals des Unternehmens zusammen und begann mit einem Explorationsprogramm im Wert von 3,5 Millionen $. Seit Mitte September 2012 gab das Unternehmen Oberflächen-Diamantbohrungen, Untertage-Probennahmen und eine geophysikalische Geotech-ZTEM-Flugvermessung in Auftrag. Der Standort der Oberflächenspuren der silberhaltigen, schichtgebundenen Zonen der Minen Dolly Varden, North Star und Torbrit ist auf der beiliegenden geologischen Karte zu sehen.

Die Geologen des Unternehmens haben nun alle Ergebnisse der Untersuchungen, Neuuntersuchungen und Qualitätskontrollen erhalten. Die Ergebnisse der Diamantbohrungen und Untertage-Probennahmen werden in dieser Pressemitteilung gemeldet.

Die geophysikalische und geologische Modellierung ist im Gange und wird im Rahmen einer späteren Pressemitteilung erörtert werden.

MINE TORBRIT: UNTERTAGEPROGRAMM - SEPTEMBER/OKTOBER 2012

Sanierung und Genehmigung der Mine Torbrit

Steiger und Bergleute des Unternehmens führten im Oktober 2012 ein Flugvermessungsprogramm durch, das auch eine Skalierung, eine Schuttreinigung, eine erneute Zimmerung und eine Gleisreparatur umfasste. Dabei erlangte man Zugang zu den vorrangigen Gebieten für geologische Kartierungen und Probennahmen. Die Gesteinsbedingungen waren in allen Bereichen der Mine Torbrit hervorragend; es gab nur wenig Steinfall oder lockeres Gestein.

Die Mine Torbrit wird über den Beförderungsstollen auf Ebene 1025 auf natürliche Weise entwässert. Die Anlagen unterhalb von Ebene 800 werden geflutet. Stehende und zirkulierende Minengewässer wurden analysiert und für leicht alkalisch und frei von gelösten Schwermetallen und/oder Partikelverschmutzungen befunden. Daher sehen die Geologen des Unternehmens kein Hindernis für die Genehmigung eines umfassenderen Untertageprogramms Anfang 2013.

Es sind Arbeiten im Gange, um ein Explorationsprogramm 2013 auf dem Konzessionsgebiet zu planen und zu genehmigen, das Ende des Winters mit Brückenreparaturen auf der Zufahrtsstraße zur Mine beginnen wird. Die Brückenreparaturen werden die Zugänglichkeit der Mine Torbrit für einen ganzjährigen Betrieb über Straßen ermöglichen.

Geologische Kartierungen und Probennahmen der Mine Torbrit, Ebene 1025

Geologische Kartierungen und Untertage-Probennahmen ergaben Ende 2012 natives Silber, Silberglanz, Silbersulfosalze, silberhaltigen Bleiglanz und örtlichen Sphalerit innerhalb von geschichtetem Muttergestein, einschließlich hydrothermaler Exhalitflöze und hydrothermaler Eruptionsbrekzien. Die mittlere Zone Torbrit (siehe beigefügter Plan) weist eine Stockwork-Mineralisierung sowie eine Quarz-, Carbonat-, Baritverdrängungs- und pervasive Alteration auf, die von ungeordneten hydrothermalen Eruptionsbrekzien unterbrochen werden. Darunter liegende Verwerfungs-Stockworks und Verdrängungskörper enthalten ebenfalls eine bedeutsame Silbermineralisierung. Der Großteil der Lagerstätte kommt in Form von mehrstufigen, hydrothermalen Eruptionsbrekzien und von damit in Zusammenhang stehenden Muren vor, die aus Zonen mit aktiven Verwerfungen und hydrothermaler Meeresbodenentlüftung stammen. Eine vulkanische, exhalative Silbermineralisierung kommt in mehreren Horizonten vor, was darauf hinweist, dass die hydrothermale Entlüftung über einen langen Zeitraum innerhalb eines aktiven Verwerfungssystems erfolgte.

Die mittlere Zone wird von geschichteten Flözen bedeckt, die örtlich in mehreren Horizonten gestapelt sind, die oberhalb (nördlich) der mittleren Zone liegen. Die Ost- und die Westseite der geschichteten Flöze sind in Richtung Nordosten bzw. Nordwesten geneigt und umschließen die mittlere Zone Torbrit in einer leicht nach Nordwesten abfallenden Faltengeometrie, wobei sich die mittlere Zone an deren Kiel befindet. Im Rahmen der Probennahmen 2012 betraten die Crews den Stollen 10-E-6 auf der nordwestlichen Seite und den Stollen 10-1-F auf der nordöstlichen Seite der mittleren Zone. (Siehe beigefügter Plan der Untertage-Probennahmegebiete 2012 (Ebene 1025) und die Ergebnisstabelle weiter unten.) Die Probennahme wurde größtenteils entlang der Mineralisierung durchgeführt und ergab eine gute Beständigkeit zwischen den einzelnen Proben. Die wahren Mächtigkeiten sind nicht bekannt, doch der Verlauf der Mineralisierung weist anhand historischer Bohrinformationen und eingeschränkter Anlagen darauf hin, dass die Zonen 10-E-6 und 10-1-F eine wahre Mächtigkeit von 10 bis 30 Metern aufweisen. Diese beiden erprobten Zonen befinden sich außerdem in den unteren und mittleren Ebenen der mineralisierten Stratigraphie. Historische Bohrungen und Probennahmen weisen auf zusätzliche Zonen oberhalb und unterhalb der im Jahr 2012 erprobten Zonen hin.
 
MINE TORBRIT, EBENE 1025: UNTERTAGE-SPLITTERPROBENNAHME-PROGRAMM, HERBST 2012
----------------------------------------------------------------------------
Ag
Länge Ag (oz/amerik. Pb Zn
STOLLENNAME ABSCHNITTSERGEBNISSE (m)(i) (g/t) t) (%) (%)
----------------------------------------------------------------------------
10 - E - 6:
North Wall 10E6 Gew. Durchschnitt 1 56,5 266,5 7,773 0,51 0,24
Einschließlich 41,5 314,6 9,176 0,51 0,25
10 - 1 - A:
West Wall 101A Gew. Durchschnitt 1 1,8 327,5 9,552 0,17 0,03
10- 1 - A:
East Wall 101A Gew. Durchschnitt 2 3,9 359,9 10,497 0,21 0,04
Einschließlich 1,1 772,0 22,517 0,45 0,03
10 - 1 - F:
South Wall 101F Gew. Durchschnitt 1 3,8 718,0 20,942 0,77 0,21
10 - 1 - F:
North Wall 101F Gew. Durchschnitt 2 12,6 310,5 9,056 1,91 0,16
3,8 814,0 23,742 2,71 0,15
10 - 1 - F:
NW Wall 101F Gew. Durchschnitt 3 77,6 246,8 7,198 0,84 0,06
Einschließlich 1 10 580,6 16,934 1,09 0,10
Einschließlich 2 14,7 308,3 8,991 1,10 0,03
10 - 1 - F:
NW Wall 101F Gew. Durchschnitt 4 68,55 237,3 6,921 0,79 0,03
Einschließlich 9,7 371,3 10,831 0,56 0,03
10 - 1 - F:
West Wall 101F Gew. Durchschnitt 5 22,2 220,0 6,416 0,29 0,05
Einschließlich 8,6 414,9 12,101 0,18 0,08
----------------------------------------------------------------------------
(i) Die Längen sind erprobte Längen entlang der Stollenwand und der Abbaukammern und stellen nicht die wahre Mächtigkeit dar.
Gewichteter Durchschnitt = längengewichteter Durchschnitt der angrenzenden horizontalen Splitterproben, die einen Meter oberhalb des Stollenbodens entnommen wurden
 
Diamantbohrungen und weitere Untertage-Probennahmen sind für Anfang 2013 geplant und werden die oben genannten Informationen ergänzen.

MINE DOLLY VARDEN: DIAMANTBOHRPROGRAMM 2012

Dolly Varden Silver Corporation bohrte bei der Lagerstätte Dolly Varden im Jahr 2012 insgesamt 1.728 Meter in sechs Bohrlöchern. Diese Bohrlöcher erprobten eine Reihe von projizierten, einfallenden Mineralisierungserweiterungen in einem Gebiet, in dem es eine historische Produktion (Garrow, 2011) von etwa 1,5 Millionen Unzen Silber mit einem Gehalt von 35,8 Unzen pro Tonne (1.227 g/t) gab. Die Bohrlöcher 2012 wurden unterhalb der historischen Mineralressourcenblöcke angepeilt. Das Unternehmen erachtet die historischen Mineralressourcenblöcke nur als geologische Informationen sowie als Leitfaden für Bestätigungsbohrungen.

Die Bohrlöcher sind im beigefügten Standortplan der Diamantbohrungen 2012 zu sehen; bedeutsame mineralisierte Abschnitte sind in der beigefügten Längsschnittprojektion der Mine Dolly Varden zu sehen. In der nachfolgenden Tabelle sind die längengewichteten, durchschnittlichen Untersuchungsergebnisse der mineralisierten Abschnitte eines jeden Bohrlochs zusammengefasst:
 
MINE DOLLY VARDEN: ZUSAMMENFASSUNG DER DIAMANTBOHRERGEBNISSE  HERBST 2012
----------------------------------------------------------------------------
Wahre Ag Ag
Mächtigkeit(g/ (oz/amerik.
DDH # VON BIS (m) Tonne) t) Pb % Zn %
----------------------------------------------------------------------------
DV12 - 1 394,54 403,72 8,20 19 0,55 0,01 0,11
Einschl. 397,6 398,6 0,89 52,9 1,54 0,04 0,55
DV12 - 2 209,65 212,4 2,20 860 25,1 0,18 0,81
Einschl. 210,6 212,4 1,44 1289 37,6 0,23 0,99
DV12 - 3 254 259,6 3,90 24 0,7 0,04 2,46
270,8 279,1 6,30 19,8 0,58 0,07 12,3
DV12 - 4 77,6 83,15 5,30 536 16,5 0,97 1,74
Einschl. 79,65 80,7 1,00 1786 55 3,44 4,63
DV12 - 5 83,74 88,9 4,80 100 2,92 0,75 5,17
Einschl. 84,3 85,85 1,44 252 7,35 2,28 13,9
DV12 - 6 91,05 105,6 12,90 41 1,2 0,1 0,47
Einschl. 91,05 92,7 1,46 154 4,49 0,06 0,23
----------------------------------------------------------------------------
 
Die Bohrungen 2012 im Gebiet der Mine Dolly Varden bestätigten den Gehalt und den Verlauf der mittels historischer Bohrungen und historischer Mineralressourcenschätzungen in einer Höhe von 450 Metern entdeckten Mineralisierung mit gut mineralisierten Abschnitten in den Bohrlöchern DV12-2, DV12-4 und DV12-5.

Ein Bohrloch (DV12-3) wurde gebohrt, um die projizierte einfallende Erweiterung der mineralisierten Zone in größeren Tiefen zu erproben. Dieses Bohrloch ergab zwei bedeutsame zinkhaltige Abschnitte zwischen 385 und 400 Metern, die von einer Verwerfung und einem Bereich mit alteriertem Tuff getrennt werden. Diese Zonen werden als Massivsulfidfazies des silberreicheren Mineralisierungshorizonts Dolly Varden interpretiert.
 
MINE DOLLY VARDEN: STANDORTE UND AUSRICHTUNGEN DER BOHRUNGEN 2012
----------------------------------------------------------------------------
Bohrkoordinaten (m) TIEFE
----------------------------------
DDH # OSTEN NORDEN HÖHE (m) AZIMUT NEIG.
----------------------------------------------------------------------------
DV12-1 467533 6171151 629,5 560,83 185 -68,8
DV12-2 467701 6170940 629,3 301,75 175,1 -51,5
DV12-3 467701 6170940 629,1 377,95 175,1 -64,1
DV12-4 467841 6170797 564,8 152,4 160,1 -54,2
DV12-5 467841 6170798 564,4 167,64 160 -66
DV12-6 467841 6170798 564,1 167,64 170,1 -84,6
----------------------------------------------------------------------------
Referenz: UTM-Zone 09 NAD 83
 
Bohrloch DV12-1 wurde weiter nordwestlich von anderen, im Jahr 2012 durchgeführten Bohrungen gebohrt. Obwohl dieses Bohrloch den DVT-Horizont in einer Höhe von etwa 260 Metern durchschnitt und zeigt, dass sich der mineralisierte Horizont bis in eine beträchtliche Tiefe erstreckt, waren die Untersuchungsergebnisse dieses Abschnitts relativ niedrig, wenngleich anomal, und bestätigen die Position der wichtigen Verwerfung North Star.

GEOLOGISCHE BESCHAFFENHEIT

Die Hazelton Group, ein intermediäres bis mafisches, vulkanoklastisches Gestein der Formation Betty aus dem Jura, beherbergt den Großteil der Silberlagerstätten bei den Minen Dolly Varden, North Star, Torbrit und Wolf. Mutterlithologien umfassen große Volumina an epiklastischen, tuffartigen Brekzien und Sandsteinen mit geringen Volumina an tonartigen Tuffen, heterolytischen, vulkanischen Konglomeraten, Kristallasche und Lapilli-Tuff. Oberhalb des vulkanoklastischen Gesteins von Betty Creek liegen eingebettete, tonartige Schluff- und Sandsteine, die Teil der Formation Salmon River sind.

Das Unternehmen peilt eine Eskay-Creek-ähnliche Lagerstätte an, die ein hervorragendes Beispiel für eine erstklassige VMS-Lagerstätte mit hoher Sulfidation ist. Diese Lagerstätten bilden nahe gelegene Unterwasser-Thermalquellenentlüftungen, wo in geringer Tiefe grund- und edelmetallreiche, hydrothermale Flüssigkeiten am Meeresboden austreten. Bei der Lagerstätte Eskay Creek kommt es in der Nähe von Entlüftungsbereichen zu einer Ansammlung von geschichteten (eingebetteten) Ebenen von edelmetallreichen chemischen Sedimenten und Massivsulfiden, die die Quelle von klastischen Sulfidmuren in angrenzenden Gebieten darstellen. Das Festgestein in den Entlüftungsbereichen liegt oberhalb von edelmetallreichen Feeder-Erzgängen, Stockwork-Erzgängen und starken Alterationen.

Diese beiden Mineralisierungsarten wurden nun bei den Minen Torbrit, North Star und Wolf dokumentiert, was starke Ähnlichkeiten mit den Edelmetallmineralisierungsarten bei der Mine Eskay Creek aufweist.

MITTEILUNG DES PRESIDENT

President und CEO Ron Nicols betonte, dass er mit den positiven Ergebnissen der Bohr- und Probennahmesaison im Herbst sehr zufrieden wäre. Bei einigen der erneut geöffneten Anlagen der Mine Torbrit wurden die ersten dokumentierten geologischen Kartierungen und Probennahmen seit dem Kartierungsprogramm von Newmont Mining Corp. im Jahr 1967 durchgeführt, das kurz nach der Stilllegung der Mine Torbrit im Jahr 1960 abgeschlossen wurde.

Die Ergebnisse des Programms 2012 bei der Mine Dolly Varden entsprechen den historischen Gehalten und Mächtigkeiten, die im Rahmen der historischen Programme gemeldet wurden. Der Schwerpunkt der Bohrungen 2012 bei Dolly Varden lag auf der Bestätigung und Erweiterung der Bohrungen innerhalb und unterhalb der bekannten historischen Mineralressourcenblöcke. Diese weisen das Potenzial auf, die gesamte Silberressource bei Dolly Varden beträchtlich zu steigern.

Das Untertage-Probennahmeprogramm 2012 im Gebiet Torbrit weist darauf hin, dass die Entstehungsprozesse von Minerallagerstätten jenen der Lagerstätte Eskay Creek ähnlich sind und eine Ergänzung zu früheren Bestätigungen der ähnlich gültigen Interpretationen bei den Minen North Star und Wolf darstellen. Unsere Pläne für das Jahr 2013 beinhalten die Weiterentwicklung der Oberflächen- und Untertage-Diamantbohrungen bei Torbrit und insbesondere die Erstellung einer Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für den mächtigen silbermineralisierten Block in der mittleren und den seitlichen Zonen.

Im Rahmen der für 2013 geplanten Oberflächenarbeiten wird auch die Zone Red Point angepeilt werden, wo umfassende, stark anomale Gold-Silber-Gesteinsausbisse eine freigelegte Stockwork-Feeder-Zone des Liegenden einer damit in Zusammenhang stehenden, edelmetallreichen VMS-Lagerstätte an einer höheren Stelle der vulkanischen Stratigraphie darstellen könnten.

ÜBER DOLLY VARDEN SILVER CORPORATION

Dolly Varden Silver Corporation hält eine Mehrheitsbeteiligung an insgesamt 9.374 Hektar Pachtkonzessionen im Upper Kitsault Valley 40 Kilometer südöstlich von Stewart B.C. Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über ein historisches Gebiet mit zwei Lagerstätten, der Mine Dolly Varden und der Mine Torbrit, aus denen Berichten zufolge 20 Millionen Unzen hochgradiges Silber gefördert wurden. Zwei weitere Silber-Lagerstätten, North Star und Wolf, wurden durch Diamantbohrungen und unterirdische Erschließungsaktivitäten abgegrenzt, aber bisher noch nicht zu Förderbetrieben umgewandelt.

Ein NI 43-101-konformer Fachbericht zum Konzessionsgebiet wurde auf SEDAR veröffentlicht und enthält Zusatzinformationen zum geologischen Potenzial des Konzessionsgebiets.

Paul McGuigan, P.Geo., Vice President of Exploration, hat als der für diese Veröffentlichung verantwortliche qualifizierte Sachverständige gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung genehmigt.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:

Bestimmte Aussagen und Informationen in dieser Pressemeldung gelten als zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen. Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die häufig, jedoch nicht immer, mit Worten oder Phrasen wie erwartet, glaubt,plant, schätzt, beabsichtigt, Ziele, Prognosen, Potenzial oder Abwandlungen dieser Begriffe beschrieben werden bzw. mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden bzw. Negativformulierungen dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke), stellen keine historischen Tatsachen dar und können zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf die Geschäftsziele und Explorationspläne des Unternehmens.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dargelegt werden. Dazu zählen unter anderem: der zusätzliche Kapitalbedarf des Unternehmens über Finanzierungsmodelle und das Risiko, dass diese Finanzmittel nicht aufgebracht werden können; der spekulative Charakter der Exploration und der Erschließungsstadien in den Konzessionsgebieten des Unternehmens; die Auswirkungen von Änderungen bei den Warenpreisen; das regulatorische Risiko, dass die Erschließung der Konzessionsgebiete des Unternehmens aus gesellschaftlichen, umweltbezogenen oder anderen Gründen nicht möglich ist; und die Bemühungen und Qualifikationen der Firmenführung. In dieser Liste wurden nicht alle Faktoren aufgezählt, welche die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen des Unternehmens beeinflussen könnten. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt, beschrieben oder beabsichtigt ausfallen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht bedingungslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen des Unternehmens basieren auf den Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Firmenführung zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, wenn sich die Umstände oder die Ansichten, Erwartungen und Meinungen des Managements ändern oder sich andere Ereignisse, die sich auf diese Aussagen oder Informationen auswirken, ändern. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Anleger nicht bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen oder auf die Pläne des Unternehmens hinsichtlich der Exploration, des Genehmigungsverfahren, der Errichtung oder Reparatur von Straßen und unterirdischen Betriebsanlagen verlassen.

Abbildungen 1-4 finden Sie unter folgendem Link: http://media3.marketwire.com/docs/dv208_F1-4.pdf.
 
-30-

NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER:

Strata Star
Gary Lindsey
Investor Relations
1-720-273-6224
gary@strata-star.com

ODER

Dolly Varden Silver Corporation
Ron Nichols, P. Eng.
CEO & President
1-778-383-3083 oder 1-855-381-3530 (gebührenfrei)
www.dollyvardensilver.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.
 
Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
Dolly Varden Silver Corp.
910-355 Burrard Street
Vancouver, BC, Kanada V6C 2G8

Investor Relations:
Gary Lindsey
E-Mail: gary@strata-star.com
Tel.: +1 720-273-6224

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
16,8687 $
-0,92%
Silber Realtime-Chart
Silber COMEX Chart
0,20952 $
-4,76%
Dolly Varden Silver Chart