Top-Thema

13:05 Uhr
ROUNDUP/'WSJ': Peking sagt Handelsgespräche mit USA wegen neuer Zölle ab

Independent Research - Konsortium AG kaufen

Montag, 14.08.2006 14:38 von Aktiencheck

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Pierre Drach von Independent Research stuft die Aktie der Konsortium AG (Konsortium Aktie) von "akkumulieren" auf "kaufen" herauf.

Die Konsortium AG, Augsburg, sei 1987 als eine der ersten Unternehmensbeteiligungsgesellschaften gegründet worden. Im Jahr 2000 seien die Aktien der Konsortium AG in den Freiverkehr eingeführt worden. Im November vergangenen Jahres habe das Unternehmen eine Kapitalerhöhung durchgeführt (Zeichnung von 3 Mio. neuen Aktien zu 1 Euro je Aktie). Die frischen Mittel seien zur Verringerung der Finanzverbindlichkeiten genutzt worden, zudem sollten sie dem weiteren Ausbau des Portfolios dienen. In Zukunft sollten die Beteiligungsentgelte zzgl. der Gewinnausschüttungen die Gesamtkosten übersteigen. Dies habe in der Konsequenz bedeutet, dass die Konsortium AG die einzige börsennotierte deutsche Beteiligungsgesellschaft wäre, die unabhängig von den Exiterlösen schwarze Zahlen schreiben würde. Als Zielgesellschaften würden Unternehmen der folgenden Branchen dienen: Industriedienstleistungen, Engineering, IT-Services, Sensortechnik, Konsumgüter und Maschinenbau.

Die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres hätten sich erfreulich gestaltet. Die Summe der Erträge sei auf 0,459 (2005: 0,073) Mio. Euro gestiegen. Dabei seien die Beteiligungserträge auf 93 (59) TEuro und die sonstigen betrieblichen Erträge auf 366 (14) TEuro gestiegen (Verkauf von Wertpapieren und Beteiligungen). Bei Verwaltungskosten von 140 (101) TEuro und einem deutlich verbesserten Zinsergebnis von -95 (-172) TEuro habe sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 224 (-200) TEuro verbessert. Damit seien die bisherigen Erwartungen der Analysten für das Gesamtjahr 2006 von 168 TEuro bereits geschlagen worden.

Im Geschäftsjahr 2006 würden die Analysten erstmals wieder mit einem positiven Jahresergebnis rechnen. Dabei würden die Analysten davon ausgehen, dass die Gesamterträge der Konsortium AG deutlich zunehmen würden, wobei in erster Linie die laufenden Erträge deutlich zunehmen sollten. Angesichts der sehr guten Entwicklung im ersten Halbjahr 2006 hätten die Analysten ihre Erwartung für die Gesamterträge 2006e von bisher 651.000 Euro auf 801.000 Euro nach oben geschraubt. Die Analysten würden insgesamt mit steigenden Erträgen und leicht steigenden Kosten rechnen, so dass sie ein EBIT von 448.000 (alt: 298.000) Euro in 2006e und 896.000 Euro in 2007e erwarten würden. Für das Geschäftsjahr 2006e würden die Analysten ein Ergebnis je Aktie von 0,03 Euro und für das Geschäftsjahr 2007e von 0,07 Euro in Aussicht stellen.

Die Konsortium AG habe in den vergangenen Jahren wie die gesamte Branche zumeist negative Ergebnisse hinnehmen müssen. Im Portfolio würden sich diverse gut aufgestellte Unternehmen befinden, allerdings kein Unternehmen, von dem man kurzfristig einen hohen Exitertrag erwarte. Allerdings würden die Analysten beim Beteiligungsunternehmen KSR Kuebler, bei dem auch die börsennotierte tfg AG eingestiegen sei, in absehbarer Zeit ein IPO erwarten. Der Markt für Beteiligungsunternehmen habe sich in den letzten Monaten deutlich belebt und die Analysten würden sehr gute Möglichkeiten für Neuinvestments sehen, aber auch prinzipiell für die Veräußerung von Beteiligungen.

Die Analysten von Independent Research heben ihr Rating für die Konsortium-Aktie von "akkumulieren" auf "kaufen" an. Das Kursziel sehe man bei 1,24 Euro je Aktie. (14.08.2006/ac/a/nw)



}