Samstag, 10.12.2022 00:01 von Jörg Schulte, JS Research | Aufrufe: 214

Zweite Kugelmühle vorzeitig eingetroffen

Wie Inca One (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO) bekannt gab, wurde die zweite Kugelmühle mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag bereits vorzeitig an die Aufbereitungsanlage ,Chala One‘ geliefert. Da die Fundamente und Stützmauern bereits fertiggestellt sind, steht der sofortigen Installation der Anlage nichts im Weg. Auch das nötige Zubehör wurde bereits beschafft und befindet sich vor Ort.

Bereits während der Installationsphase kauft das Unternehmen Erzlieferungen von den eigens ausgesuchten und der Regierung genehmigten Unternehmen an, lagert es und verarbeitet dieses teilweise in einem vorläufigen Erzvermahlungskreislauf, um die optimalen Verfahren für seinen Produktionsprozess zu finden. Der Rest des Materials wird gewogen, zerkleinert, analysiert, sowie deren chemische und metallurgische Beschaffenheit bestimmt, um die Produktion bei einem Mühlendurchsatz von später dann 100 Tonnen pro Tag über einen Zeitraum von 30 Tagen aufrecht erhalten zu können.

Die erste Testverarbeitung in den beiden neuen Kugelmühlen mit einer Kapazität von jeweils 50 Tonnen pro Tag wird gegen Ende November 2014 erwartet. Der Produktionsbeginn der kommerziellen Produktion wird hingegen für Anfang 2015 in Aussicht gestellt.

Inca One hat seit dem Kauf der Mühle im Jahr 2013 stetig Fortschritte gemacht und befindet sich nun in der finalen Phase sich von einem Explorationsunternehmen in einen namhaften Produzenten zu wandeln, der das Material von Kleinstbergwerksbetrieben verarbeitet, die von der Regierung genehmigt sind.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Wie Inca One (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO) bekannt gab, wurde die zweite Kugelmühle mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag bereits vorzeitig an die Aufbereitungsanlage ,Chala One‘ geliefert. Da die Fundamente und Stützmauern bereits fertiggestellt sind, steht der sofortigen Installation der Anlage nichts im Weg. Auch das nötige Zubehör wurde bereits beschafft und befindet sich vor Ort.

Bereits während der Installationsphase kauft das Unternehmen Erzlieferungen von den eigens ausgesuchten und der Regierung genehmigten Unternehmen an, lagert es und verarbeitet dieses teilweise in einem vorläufigen Erzvermahlungskreislauf, um die optimalen Verfahren für seinen Produktionsprozess zu finden. Der Rest des Materials wird gewogen, zerkleinert, analysiert, sowie deren chemische und metallurgische Beschaffenheit bestimmt, um die Produktion bei einem Mühlendurchsatz von später dann 100 Tonnen pro Tag über einen Zeitraum von 30 Tagen aufrecht erhalten zu können.

Die erste Testverarbeitung in den beiden neuen Kugelmühlen mit einer Kapazität von jeweils 50 Tonnen pro Tag wird gegen Ende November 2014 erwartet. Der Produktionsbeginn der kommerziellen Produktion wird hingegen für Anfang 2015 in Aussicht gestellt.

Inca One hat seit dem Kauf der Mühle im Jahr 2013 stetig Fortschritte gemacht und befindet sich nun in der finalen Phase sich von einem Explorationsunternehmen in einen namhaften Produzenten zu wandeln, der das Material von Kleinstbergwerksbetrieben verarbeitet, die von der Regierung genehmigt sind.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.




Über den Autor

RSS-Feed


JS Research
Jörg Schulte betreibt die Internetseite js-research.de und beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.
www.js-research.de

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.