Wochenausblick: DAX knickt deutlich ein. Öl, Gold und Euro fester!

Freitag, 07.12.2018 17:46 von onemarkets Blog

Die Aktienmärkte bekamen in der zurückliegenden Woche einen kräftigen Dämpfer. Beim DAX® summierten sich die Verluste auf über 450 Punkte beziehungsweise gut vier Prozent. Die US-Indizes Dow Jones® und S&P® 500 Index verloren im Wochenverlauf jeweils rund 3,5 Prozent. Die Hoffnung auf eine Einigung im Handelskonflikt zwischen den USA und China im Rahmen des G20-Gipfels wurde rasch zerstreut. Daraus erwächst die Angst, dass der Konflikt allmählich auch Spuren in der weltweiten Konjunktur hinterlassen könnte. Defensive ist bei Aktienanleger daher im Moment Trumpf.

Dies spiegelte sich auch im jüngsten Kursverlauf am Anleihen- und Edelmetallmarkt wider. Die Renditen langfristiger Staatsanleihen purzeln und der Goldpreis schob sich über 1.240 US-Dollar. Zeitweise lag der Preis für eine Unze Palladium sogar höher als der Kurs für Gold. Größere Kursbewegungen waren auch am Öl- und Währungsmarkt zu beobachten. Der Ölpreis profitierte zum Wochenschluss vom Beschluss der OPEC, die Ölförderung zu kürzen. Der Euro/US-Dollar drehte in der zweiten Wochenhälfte nach oben und kratzt aktuell an der Marke von 1,14 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche gab es mehrheitlich tiefrote Notierungen. Im DAX® verloren Covestro, Deutsche Lufthansa, Fresenius und Fresenius Medical Care sogar zweistellig. Die Sonderbelastungen resultierten vor allem aus den revidierten Jahreszielen beziehungsweise den gestiegenen Ölpreis. In der zweiten Reihe waren in den zurückliegenden Handelstagen bei Evotec, Leoni und Software AG überdurchschnittliche Verluste zu beklagen. Bei Evotec stießen Akquisitionspläne bei den Anlegern auf Unverständnis. Bei Leoni und Software AG sowie zahlreichen weiteren Titeln belastete der Gesamtmarkt und häufig noch negative Analystenkommentare. Gegen den Trend stellten sich derweil die Aktien von Adidas, Carl Zeiss Meditec sowie Puma.

Credit Suisse und Vonovia laden zum Investorentag. Adobe, Aurubis, Bertrandt, Isra Vision und Metro melden Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal und Air France und Fraport Fraport melden Verkehrszahlen. Zudem wird der europäische Automobilverband Zahlen zum Pkw-Absatz im November veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Handelsbilanz
  • Deutschland – ZEW Umfrage – Konjunkturerwartungen
  • Deutschland – Harmonisierter Verbraucherpreisindex
  • Europa – EZB-Zinsentscheidung
  • Europa – Industrieproduktion
  • USA – EIA Rohöl Lagerbestand
  • USA – Erstanträge Arbeitslosenunterstützung

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 10.790/11.000/11.060/11.270 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.470/10.770 Punkte

Der DAX® zeigte nach dem gestrigen Ausverkauf eine kleine Reaktion. Die herben Verluste von Fresenius und Fresenius Medical Care sowie die schwache Wall Street bremste allerdings die Bullen zum Wochenschluss wieder ein. Die Unterstützung bei 10.770 Punkten bleibt somit weiter im Visier. Kippt der Index unter diese Marke, droht die nächste Verkaufswelle bis 10.470 Punkte. Viele Bullen werden eine Stabilisierung abwarten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 08.11.2016 – 07.12.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.12.2013 – 07.12.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX® HX4UQK 2,46 10.500 14.200 20.06.2019
DAX® HX5GHW 5,48 9.900 12.100 14.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2018; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX knickt deutlich ein. Öl, Gold und Euro fester! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de