Donnerstag, 08.06.2023 15:40 von onemarkets Blog | Aufrufe: 1523

Tops und Flops im Mai: US-Tech und grüne Aktien gefragt. Strompreis stürzt ab

Im Mai spielte die Musik in den USA und hier vor allem bei den US-Tech-Aktien. Dabei schraubte sich der technologielastige Nasdaq®100-Index trotz steigender Renditen bei 2- und 10jährigen Staatstiteln überdurchschnittlich stark nach oben. DAX® und EuroSTOXX®50 verbuchten hingegen leichte Abschläge.

Dies spiegelte sich auch in teils stark unterschiedlichen Entwicklungen bei Strategie- und Themensindizes wider. Technologielastige Themenindizes wie der Global eSports & Gaming Index und der Solactive Blockchain & Cryptotechnologies Index profitierten von der besseren Stimmung der US-Tech-Werte. Gefragt waren darüberhinaus die zuletzt vernachlässigten „grünen Aktien" im Global Green Technologies und Global Renewable Energy Index. Die Notierungen für CO2-Zertifikate sowie der Strompreis kamen hingegen im Mai deutlich unter Druck.

Der Global eSports & Gaming Index enthält bis zu 25 Unternehmen, die unter anderem in der Entwicklung oder Vermarktung von Videospielen tätig sind, Konsolen und Zubehör anbieten oder eSports-Veranstaltungen organisieren. Damit ist das Anlagerisiko breit diversifiziert. Aktuell zählen unter anderem Amazon, Electronic Arts, Konami, Netflix Inc., Sony und Take-Two Interactive zum Index. Der Aktienindex wird halbjährlich überprüft und angepasst. Nettodividenden werden reinvestiert. Katalysator der zuletzt starken Entwicklung waren unter anderem die Aktien der Halbleiterhersteller Advanced Micro Devices (AMD) und Nvidia sowie Unity Software und Snap. Die Chiphersteller profitierten dabei unter anderem vom großen Interesse der Anleger in Titel aus den Bereichen „Künstliche Intelligenz". AMD und Nvidia produzieren nicht nur Halbleiter für Spielkonsolen, sondern auch für die Nutzung im Bereich KI. Snap und Unity Software überzeugten jeweils mit überraschend guten Zahlen für das abgelaufene Quartal. 

Antreiber des Solactive Blockchain & Cryptotechnologies Index waren im Mai neben AMD und Nvidia – die auch in diesem Index enthalten sind – die Aktien von Alphabet, Meta Platforms und Synopsys. Bei Alphabet beflügelte ebenfalls die KI-Fantasie. Meta Platforms bekam seitens der EU zwar eine Milliardenstrafe wegen Datenschutzverstößen. Die Rückkehr zum Umsatzwachstum im abgelaufenen Quartal wog bei den Investoren allerdings stärker. Der Softwareentwickler Synopsys hat nach einem guten Jahresauftakt die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Im Fokus des Solactive Blockchain & Cryptotechnologies Index stehen nicht die Kryptowährungen selbst. Vielmehr börsennotierte Unternehmen, die im Bereich der Blockchain-Technologie tätig sind, also Entwickler, Berater, Dienstleister oder Handelsplattformen. Sie könnten mittelfristig vom dynamischen Wachstum dieser jungen Technologie überdurchschnittlich profitieren. Der Solactive Blockchain & Crypto Technology Index fasst bis zu 25 Blockchain-Aktien unter einem Dach zusammen. Eine Voraussetzung ist eine freie Marktkapitalisierung von mindestens einer Milliarde US-Dollar. Aktuell zählen unter anderem die Aktien von Finanzinstituten und Handelsplattformen wie Coinbase, PayPal, Robinhood, Silvergate Capital und Visa, Entwickler von Anwendungen wie Alphabet, Meta Platforms, Microsoft und Synopsys sowie Hardware-Hersteller wie AMD und Nvidia zum Index. Indexüberprüfungen finden halbjährlich statt, ebenso wie eine Gleichgewichtung. Etwaige Dividenden werden in den Index reinvestiert. Beachte: Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin sind in dem Index nicht enthalten.

Grüne Aktien wieder gefragt

Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien standen 2022 im Fokus der Investoren. Steigende Energiepreise riefen die Regierungen auf den Plan, neue Pakete zu schnüren, um unter anderem den Ausbau von Solar- und Windanlagen zu beschleunigen. Dies spiegelte sich 2022 auch in den Aktienkursen wider. In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres ließ der Aufwind etwas nach und einige Investoren nahmen Gewinne mit. Hinzu kamen geplante Kürzungen der Einspeisevergütung in Teilen der USA. Im zurückliegenden Monat gaben die Aktien des E-Autoherstellers Tesla sowie Solartitel wie Enphase Energy und First Solar jedoch wieder Gas und schoben den Global Green Technologies Index auf den höchsten Stand seit September 2022. Der Global Green Technologies Index bildet die Kursentwicklung von bis zu 25 Unternehmen ab, welche die Entwicklung führender grüner Technologien vorantreiben. Dazu gehört der Bereich der erneuerbaren Energien, aber auch Kreislaufwirtschaft & Recycling, nachhaltige Mobilität sowie Energie-, Rohstoff- und Materialeffizienz. Die Indexzusammensetzung wird halbjährlich angepasst und gleichgewichtet. Nettoausschüttungen der im Index enthaltenen Aktien werden reinvestiert. 

Der UC ESG Global Renewable Energies bildet bis zu 30 Unternehmen aus Westeuropa, Japan oder den USA ab, die dem Industriesektor „RenewableEnergy" oder dem Industrie­subsektor „Renewable Energy Generation" entsprechend dem Sektor-Klassifikations­schema angehören. Damit können Investoren breit diversifiziert in Solar-, Wasserstoff- und Windkraftanlagenbauer investieren. Um in den UC ESG Global Renewable Energies Index aufgenommen zu werden, müssen die Unternehmen zudem ESG-Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. ESG steht dabei für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmens­führung). Die Prüfung erfolgt auf Basis von Daten des ESG-Dienstleisters ISS ESG. ISS ESG ist der Responsible-Investment-Bereich der Institutional Shareholder Services Inc., einer auf Nachhaltigkeit spezialisierten Ratingagentur und ein führender Anbieter von Umwelt-, Sozial- und Governance-Lösungen.

Strompreise sinken

Aufatmen bei vielen Privathaushalten und Unternehmen. Der Strompreis setzte im Mai die Mitte November gestartete Talfahrt fort. Der an den Terminbörsen gehandelte Stromfuture, Phelix DE Base Year Future Jan 24 sank im Mai auf den tiefsten Stand seit März vergangenen Jahres.

Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Mit einem HVB Open End Indexzertifikat können Anleger eins zu eins an der Wertentwicklung des Index teilnehmen. Steigt der Index, wird auch der Wert des Zertifikats zulegen. Gleichwohl sind die genannten Indizes und Indexzertifikate nicht frei von Risiken. Ein schwacher Aktienmarkt kann den Index unter Druck setzen und damit zu Wertverlusten beim Zertifikat führen. Dies gilt auch für schlechte Nachrichten von einem oder mehreren Indexmitgliedern.

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Verkaufspreis in EUR jährliche Gebühr Rückzahlungstermin
Solactive Blockchain & Cryptotechnologies Index Indexzertifikat HB5JNF 34,35 1,3 % Open End*
Global eSports & Gaming Index Indexzertifikat HVB8EG 95,94 1,3 % Open End*
Global Green Technologies Index Indexzertifikat HVB4GT 96,95 1,3 % Open End*
UC ESG Global Renewable Energies Index Indexzertifikat HB6NEW 97,52 1,3% Open End*
ICE ECX EUA Future (CO2) Indexzertifikat HW6C02 77,04 1,95 % Open End*
Phelix DE Base Year Future Jan 2024 (Strompreis) Indexzertifikat HC66MN 0,17 2,0 % Open End*
* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 07,06.2023; 15:00 Uhr

Weitere interessante Anlageprodukte auf diese Indizes und andere Basiswerte finden Sie auf unserer Website onemarkets.de.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tops und Flops im Mai: US-Tech und grüne Aktien gefragt. Strompreis stürzt ab erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.