Tagesausblick für 3.12.: DAX bricht ein. Morphosys, RWE und Varta im Fokus!

Montag, 02.12.2019 17:48 von onemarkets Blog

Auch heute gelang es dem DAX® nicht, die Marke von 13.300 Punkten nachhaltig zu überwinden. Vielmehr sackte der Index in der zweiten Tageshälfte deutlich ab. Am Vormittag stützten noch solide Wirtschaftszahlen aus China und Europa. Störfeuer kam derweil aus den USA. So plant US-Präsident neue Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien. Das machte die Anleger erneut nervös. So starteten die Aktienbarometer mit Verlusten in den letzten Monat des Jahres. DAX® und EuroStoxx® 50 sanken dabei jeweils um rund zwei Prozent auf knapp 13.000 beziehungsweise 3.625 Punkte.

Am Anleihemarkt stiegen die Renditen mehrheitlich an. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen verbesserte sich von minus 0,35 auf minus 0,28 Prozent. Bei den Edelmetallen blieb es derweil ruhig. Gold stagnierte bei rund 1.465 US-Dollar pro Feinunze. Öl sank auf den tiefsten Stand seit Mitte November. Diese Woche treffen sich die OPEC-Länder mit einigen Partnerländern um über eine Verlängerung der Förderkürzung zu beraten. Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs legte zum Wochenauftakt deutlich zu und notiert aktuell bei 1,108 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Aktien von Eckert und Ziegler sowie Varta setzten ihre Rally heute fort. Bei Varta darf inzwischen darauf spekuliert werden, ob der Aufstieg in den MDAX® diesen Monat gelingt. Der Batteriehersteller war zuletzt auch einer der großen Antreiber des Deutsche Aufsteiger Index. Qatar Airways liebäugelt mit einem Engagement bei der Deutschen Lufthansa. Nach anfänglichen Gewinnen sank die Aktie dennoch auf EUR 17. K+S präsentierte sich gegen den Trend fester. Anzeichen für einen Trendwechsel lassen jedoch noch auf sich warten. Merck macht sich Hoffnung auf eine Zulassung des Krebsmittels Keytruda. Der Biotechkonzern Morphosys rechnet nach eigenen Angaben mit einer US-Zulassung von Tafasitamab bis Mitte 2020. Die Aktie von ProSiebenSat.1 profitierte von Aussagen von CEO Max Conze, wonach Großaktionär Mediaset die Beteiligung am Medienkonzern möglicherweise weiter erhöht und andere Investoren beim MDAX®-Unternehmen einsteigen könnten. RWE ist nach Einschätzung der Marktteilnehmer wohl einer der Verlierer der neuen SPD-Spitze. Ein Bruch der GroKo und möglicherweise weniger Kohle für den Kohleausstieg belasteten das Papier. United Internet sackte unter die Unterstützung von EUR 30 und verletzte die 20-Tage-Durchschnittslinie. Nun droht eine größere Konsolidierung.

Salesforce legt Morogen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vor. Das deutsche Kraftfahrbundesamt sowie der amerikanische Automobilverband veröffentlichen Daten für den Autoabsatz im November. Damit rücken die Autobauer BMW, Daimler und VW in den Fokus.

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.025/13.075/13.125/13.200/13.300 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.860 Punkte

Der DAX® fiel zum Monatsstart durch zahlreiche wichtige Unterstützungsmarken. Knapp unter 13.000 Punkte fing sich der Index zunächst. Im Bereich von 12.900 Punkten findet das Aktienbarometer eine solide Unterstützung. Solange dieses Level nicht unterschritten wird, besteht die Chance auf ein Comeback der Bullen und einen Rebound in Richtung 13.300 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 11.10.2019 – 02.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 03.12.014 – 02.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX6P27 5,21 8.600 13.600 19.03.2020
DAX® HX6VK5 7,59 8.800 14.000 19.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 02.12.2019; 17:32 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 3.12.: DAX bricht ein. Morphosys, RWE und Varta im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de