Montag, 23.11.2020 17:51 von onemarkets Blog | Aufrufe: 519

Tagesausblick für 24.11.: DAX fehlen die Impulse. Bilfinger, Siemens und Stahl deutlich im Plus!

Die Aktienmärkte legten heute mehrheitlich leicht zu. Die Zulassung des Antikörper-Cocktails zur Behandlung von Covid-19, die beantragte Notfallzulassung des Coronaimpfstoffs von BioNTech/Pfizer und die Aussicht, dass Moderna in Kürze ebenfalls den Antrag stellen wird, stützten die Märkte. Dennoch fehlen aktuell signifikate Impulse für größere Bewegungen. So stagnierte der DAX® heute weitgehend in der 10-tägigen Range zwischen 13.000 und 13.270 Punkten und schloss am oberen Ende der Bandbreite. Ein vergleichbares Bild zeigte heute auch der EuroStoxx®50. Ein Ende der Lethargie ist noch nicht in Sicht.

Am Anleihenmarkt blieb es heute ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss bei Minus 0,58 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papier bei 0,5 Prozent. Bei der Mehrheit der Edelmetalle ging es heute kräftig auf Talfahrt. Der Goldpreis unterschritt die wichtige Unterstützungsmarke bei 1.860 US-Dollar und sank bis auf 1.840 US-Dollar. Die Notierung für Silber verlor 2,5 Prozent auf 23,50 US-Dollar. Einzig Palladium hielt sich bei 2.340 US-Dollar stabil. Der Ölpreis erreichte derweil das Septemberhoch. Gelingt der Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil der Ausbruch über 46,60 US-Dollar könnte eine nachhaltige Aufwärtsbewegung folgen.

Unternehmen im Fokus

Bilfinger profitierte von Übernahmespekulationen. BMW und Toyota bauen ihrer Kooperationen bei Brennstoffzellen aus. 2022 soll das erste Serienmodell, der X5, auf den Markt kommen. BioNTech legte heute zu, nachdem spekuliert wurde, dass der Biotechkonzern in Kürze für den Corona-Impfstoff die britische Zulassung bekommen könnte. Die Zulassung in den USA  wurde bereits beantragt. Merck plant den Kauf des Biopharmaunternehmens Oncoimmune. Der Konzern hat aktuell einen Wirkstoff gegen Covid-19 in der Entwicklung. HelloFresh hat ein Auge auf Factor75 geworfen, um das US-Geschäfts auszubauen. Die Aktie notierte heute dennoch leichter. Siemens arbeitet gemeinsam mit der Deutschen Bahn an der Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Zügen. Bei den Investoren kam die Nachricht gut an. Die Hoffnung auf staatliche Unterstützung beflügelte heute die Aktien der Stahlkonzerne Salzgitter und ThyssenKrupp. Bei SAF Holland wirkten immer noch die guten Auftragszahlen. Unter den international diversifizierten Branchen- und Strategieindizes standen der Global Hydrogen Index, der Stoxx® Europe Banks und der Solactive® European Mergers & Acquisitions Index hoch im Kurs.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q3, detailliertes Ergebnis
  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, November
  • Frankreich – Geschäftsklima, November
  • USA – Verbrauchervertrauen, November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  13.230/13.310/13.460 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.810/12.980/13.050 Punkte

Nach einer starken Eröffnung auf 13.290 Punkte drehte der DAX® bereits im Laufe des Vormittags nach Süden und die Gewinne bis Handelsschluss fast vollständig wieder ab. Damit blieb der Index weiterhin in der 13.050/13.230 Punkterange. Solange die Widerstände bei 13.230 beziehungsweise 13.310 Punkten nicht überschritten wurden, müssen Anleger mit Rücksetzern auf 13.050 oder gar 12.980 Punkte rechnen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

alt

Betrachtungszeitraum: 02.09.2020– 23.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

alt

Betrachtungszeitraum: 24.11.2013 – 23.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Call-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQW 7,69 12.900 16.03.2021
DAX® Index HR1PRA 6,51 13.450 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 20.11.2020; 17:40 Uhr

Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQZ 6,96 13.300 16.03.2021
DAX® Index HR1PRG 7,42 12.900 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 20.11.2020; 17:40 Uhr

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 24.11.: DAX fehlen die Impulse. Bilfinger, Siemens und Stahl deutlich im Plus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.