SOFTWARE AG - Ausbruch läuft stark an

Freitag, 13.02.2004 10:13 von Harald Weygand

TecDAX: SOFTWARE AG - Ausbruch läuft stark an
Die Software AG hat heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 vorgelegt und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Wie das Unternehmen mitteilte, ging der Umsatz auf 422,2 Mio. Euro zurück (Vj. 475 Mio. Euro). Damit lag der Softwarehersteller jedoch über den Planzahlen von 410 bis 415 Mio. Euro. Das operative Ergebnis verbesserte sich von 31,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 41,5 Mio. Euro. Die Marge erhöhte sich entsprechend von 7 % auf 10 %. Das Vorsteuerergebnis belief sich auf 0,7 Mio. Euro. Darin sind jedoch Sonderaufwendungen für die Restrukturierung in Höhe von 40,8 Mio. Euro enthalten. Der Nettoergebnis von -3,4 Mio. Euro fiel durch den Steueraufwand negativ aus. Der Vergleichswert des Vorjahres (50,7 Mio. Euro) war hingegen von steuerfreien Gewinnen aus Beteiligungsverkaufen getragen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2004 erwartet der Vorstand eine Stabilisierung der Umsätze. Das operative Ergebnis soll um 20 % gesteigert werden. Der Gewinn pro Aktie (vor Firmenwertabschreibung) wird in der Höhe von 1,50 - 1,65 Euro erwartet.

Software AG

WKN: 330400 ISIN: DE0003304002

Kursstand: 20,2 Euro (+6,4%)

Wochenchart seit August 2001 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung : Nach positiven News gehört die Aktie der Software AG heute zu den Gewinnern im TecDax. Mit einem Gap Up erfolgt der Ausbruch deutlich über die langfristige Abwärtstrendlinie sowie den benannten Buy-Trigger bei 19,3$. Kann dieses Niveau auch auf Schlusskursbasis und mit einem Break-Away-Gap nach oben überwunden werden bietet sich mittelfristig weiteres Potential in den Bereich 31-31 Euro.


Chart erstellt mit Tradesignal

Meldung vom 10.02.04 : 17.40 Uhr

TecDAX: SOFTWARE AG - Mittelfristig 70% Potential

Software AG

WKN: 330400 ISIN: DE0003304002

Kursstand : 19,0 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit August 2001. (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: Im Februar 2000 erreichte die Aktie bei 190 Euro ihr Alltimehigh. Das Bärenmarkt-Tief wurde im Oktober 2002 bei 7,8 Euro erreicht. Wie Sie im beigefügten Chart sehen, konnte sich der Aktienkurs mittelfristig auf dem 7,8er Level stabilisieren. In 2003 gelang es sogar einen Aufwärtstrend zu etablieren, der direkt an die primäre Abwärtstrendlinie heranlief. Seit November 2003 konsolidiert das Papier unterhalb dieser Widerstandslinie. Und zwar bis gestern. Am heutigen Tag beginnt die Aktie über die Abwärtstrendlinie auszubrechen.

Prognose: Das eigentliche charttechnische Kaufsignal wird dann getriggert, WENN der Anstieg über 19,3 Euro auf Tagesschluß gelingt. Schließt die Aktie auch über 19,3 Euro auf Wochenschlußkursbasis, dann wird ein mittelfristiges (!) charttechnisches kursziel von 31-32 Euro generiert. Etappenziele liegen bei 20,5 Euro, 25,25 Euro und 29,0 Euro.


Chart erstellt mit Tradesignal

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Harald Weygand ist Chefredakteur von GodmodeTrade.de. Live Intraday Market Track & professionelles Trading mit mehreren Musterdepots u.v.m. / Trading von Aktien, Optionsscheinen, Hebelzertifikaten, Futures. Aggressiv und konservativ geführte Musterdepots. Handel im kurz-, mittel- und langfristigen Zeitfenster. Für professionelle Marktteilnehmer und Laien. Mehr Informationen unter www.godmode-trader.de

Kurse

  
42,48
-0,23%
Software Chart