Mittwoch, 27.10.2021 14:37 von onemarkets Blog | Aufrufe: 749

Sector Rotation schaltet auf „Defensiv“!

Bei den Konzernschefs in Deutschland trübt sich die Stimmung merklich ein. Zum vierten Mal in Folge gab der vielbeachtete Geschäftsindex ein. „Insbesondere die Erwartungen sind immer mehr von Skepsis geprägt. Auch die aktuelle Lage schätzen die Unternehmen weniger gut ein. Lieferprobleme machen den Firmen zu schaffen. Die Kapazitätsauslastung in der Industrie sinkt,“ schreibt das ifo-Institut im Rahmen der Veröffentlichung der Oktoberdaten auf ihrer Homepage. Für den UC European Sector Rotation Strategy Index ist der ifo-Index ein wichtiger Indikator für die Indexzusammensetzung – eine Anlagestrategie, die sich diesem Jahr erneut stark präsentiert.

An der monatlichen Umfrage nehmen 9.000 Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, dem Handel und dem Dienstleistungssektor. Dem Großteil der Befragten machen die Lieferprobleme wichtiger Rohstoffe und Güter zu schaffen und ein Ende dieser Krise ist noch nicht absehbar. „Ein weiterer Rückgang der Erwartungskomponente des ifo-Geschäftsklima bis Jahresende ist durchaus denkbar,“ erklärt Christian Stocker, Anlagestratege bei UniCredit. „Allerdings rechnen wir mit einer Stabilisierung zum Jahreswechsel. Zudem sei hier angemerkt, dass der ifo-Geschäftsklimaindex weiterhin auf einem hohen Niveau notiert und ein Rückgang des Index nur ein langsameres Wachstum bedeutet.“

Beim von Stocker betreuten UC European Sector Rotation Strategy Index musste Anfang der Woche dennoch eine Anpassung vorgenommen werden. Die Zusammensetzung des Index wird fortlaufend an die aktuelle Konjunktur- und Aktienmarktentwicklung angepasst. Vereinfacht ausgedrückt funktioniert das so: Deuten die ifo Geschäftserwartungen auf einen Konjunkturaufschwung hin, dann sind zyklische Branchen die erste Wahl. Signalisieren sie einen Abschwung, sind defensive Sektoren gefragt. Das gilt für 50 Prozent der Indexzusammensetzung, für die anderen 50 Prozent wird aus den drei Bereichen „zyklischer Branchenkorb“, „defensiver Branchenkorb“ und „Gesamtmarkt“ der Korb mit der besten Performance in den zurückliegenden drei Monaten ausgewählt. In dieser Woche wurde der UC European Sector Rotation Strategy Index auf 100 Prozent in defensive Branchen umgestellt (Stand: 27.10.2021). „Die ifo-Geschäftserwartungen sind bereits seit einigen Monaten rückläufig und sorgte damit dafür, dass 50 Prozent des Index durch defensive Sektoren abgebildet wurden. In den vergangenen Wochen präsentierten sich allerdings auch entsprechenden Sektorindizes relativ stark, so dass nun auch die zweite Hälfte des Index nun vollständig in defensive Branchen allokiert ist,“ erklärt der UniCredit-Experte.

Mit einem HVB Open End Indexzertifikat können Anleger eins zu eins an der Wertentwicklung des Index teilnehmen. Die Kursentwicklung des UC European Sector Rotation Strategy Index kann sich sehen lassen.

Chart: UC European Sector Rotation Strategy Index

alt

Betrachtungszeitraum: 28.10.2016 (Indexstart)– 27.10.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Thomson Reuters

Produkte auf den UC European Sector Rotation Strategy Index für eine Investition auf eine Aufwärtsbewegung des Index

Basiswert Produkttyp WKN Verkaufspreis in EUR jährliche Gebühr Rückzahlungstermin
UC European Sector Rotation Strategy Index Indexzertifikat HVB12Y 1.791,77 1,35 % Open End***
Amundi European Sector Rotation Funds Fonds A2N75U 137,40 1,05 % Open End
UC European Sector Rotation Strategy Index Step-Invest-Zertifikat* HVB60R 1.030,00** 07.11.2025
*in Zeichnung bis 02.12.2021 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); **Emissionspreis; *** jährliches Kündigungsrecht der Emittenten; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 27.10.2021; 11:10 Uhr

Weitere interessante Anlageprodukte auf den UC European Sector Rotation Strategy Index und andere Basiswerte finden Sie auf unserer Website onemarkets.de.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Sector Rotation schaltet auf „Defensiv“! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.