Samstag, 27.11.2021 01:37 von Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren | Aufrufe: 1142

Neue Kaufsignale für den Rohölsektor

Liebe Leser,

ob Sie es mögen oder nicht, Rohöl wird auch in den kommenden Jahrzehnten ein extrem bedeutender Rohstoff für die Weltwirtschaft bleiben. Daran führt selbst dann kein Weg vorbei, wenn es den wichtigsten Industrieländern gelingen sollte, ihren Ölverbrauch drastisch zu senken.

Rohöl wird noch jahrzehntelang gebraucht

Im Zuge der Klimawandeldiskussion glauben viele – auch und gerade Institutionelle – Anleger etwas Gutes zu tun, wenn sie keine Investments im Ölsektor tätigen. Ich halte diese Vorstellung für falsch, da weniger Investitionen nicht zu einem geringeren Ölverbrauch führen, aber den technologischen Fortschritt bremsen.      

Gut gemeint reicht nicht aus           

Darüber hinaus gefährden ungenügende Investitionen die Energie-Versorgungssicherheit mit potenziell verheerenden Folgen für die Weltwirtschaft. Sie führen zu einem Machzuwachs der OPEC und der damit einhergehenden geopolitischen Abhängigkeit des Westens von einer Handvoll ihm nicht allzu wohlwollend gesonnener Länder.

Höhere Ölpreise dürften die unausweichliche Folge sein, deren Hauptleidtragenden – wie schon bei den rabiaten Covid-Maßnahmen – die Menschen armer Länder sind. Gut gemeint reicht alleine noch nicht aus, um tatsächlich Gutes zu bewirken.           

Aufwärtstrend bei Rohöl      

Die Charttechnik kommt ebenfalls zu dem Ergebnis weiter steigender Ölpreise. Das sehen Sie auf dem folgenden Chart. Mit dem kürzlich erfolgten Anstieg über die in Rot eingezeichnete Linie wurde eine große Bodenformation mit einem klaren Kaufsignal beendet.

Mit dieser Bodenformation wird das Ende eines Abwärtstrends bestätigt, der 2008 begonnen und 2020 sein Tief erreicht hatte. Der Ölpreis fiel in dieser Zeit in der Spitze um rund 90%. Die Bodenformation signalisiert einen langfristigen Aufwärtstrend auf neue Hochs.

In unserem Börsenbrief Krisensicher Investieren zeigen Roland Leuschel und ich Ihnen, mit welchen ausgewählten Aktien aus dem Ölsektor Sie an dieser Ölhausse verdienen können.            

Rohölpreis (WTI) in $ pro Barrel, Wochenchart, 2001 bis 2021            

 

Mit dem Anstieg über die in Rot eingezeichnete Widerstandslinie wurde eine große Bodenbildung abgeschlossen, womit deutlich höhere Ölpreise signalisiert werden.

Quelle: StockCharts.com

Konstellation der Goldminenaktien so bullish wie 2016              

Ein zweiter von uns favorisierter Bereich ist der Edelmetallsektor und hier vor allem die Goldminenaktien. Im Moment zeigen Gold und die Goldminen-Indizes fast die gleiche Konstellation wie Ende 2015, Anfang 2016. Damals stieg der Goldpreis in den folgenden sieben Monaten um 28% und der XAU Goldminen Index um 180%.

In unserer aktuellen Themenschwerpunkt-Ausgabe „Gold, Silber und Minenaktien – Überblick, Bestandsaufnahme und Empfehlungen“ erfahren Sie, warum die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass der Goldpreis und die Kurse der Minenaktien auch jetzt wieder kurz vor einem sehr starken Aufwärtstrend stehen.

Lassen Sie sich die großen Chancen, die sich Ihnen im Moment im Energie- und im Edelmetallsektor bieten, nicht entgehen. Werden Sie aktiv mit unserem Börsenbrief Krisensicher Investieren – jetzt 30 Tage kostenlos testen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Ihr        

https://www.clausvogt.com/files/claus-vogt/images/Unterschrift%20Claus%20Vogt_zugeschnitten.jpg

Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren

P.S.: Dass und warum die meisten Aktien ein sehr schlechter Inflationsschutz sind und waren, lesen Sie unter anderem am Beispiel der deutschen Hyperinflation der 1920er Jahre in unserem Börsenbrief Krisensicher Investieren.

P.P.S.: Sie wollen Woche für Woche sicher durch diese Krise kommen, dann fordern Sie bitte noch heute den kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar hier ganz einfach mit Ihrer E-Mail an.


Über den Autor

RSS-Feed


Krisensicher Investieren
Claus Vogt ist Chefredakteur des Börsenbriefes Krisensicher Investieren. Er hat die langfristige Goldhausse 2001 richtig vorhergesagt und in den Jahren 2000 und 2007 vor dem Platzen der Aktien- und Immobilienblase gewarnt. Jetzt prognostiziert er bei den Goldminenaktien atemberaubende Chancen. Claus Vogt ist Buchautor (Das Greenspan Dossier, Die Inflationsfalle) und ehemaliger Finanzanalyst einer internationalen Großbank. Weitere Informationen unter: www.krisensicherinvestieren.com

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.