Mittwoch, 07.12.2022 12:24 von onemarkets Blog | Aufrufe: 782

Morphosys – 2022, ein Katastrophenjahr! Was ist 2023 zu erwarten?

Es ist eine Geschichte, wie sie fast nur die Börse schreiben kann. Noch im Jahr 2022 klopfte die Aktie des Biotech-Unternehmens Morphosys am Allzeithoch bei gut 148 EUR an. Keine drei Jahre später hat sie sich gezehntelt. Aus dem einstigen Vorzeigekonzern der deutschen Biotech-Landschaft ist ein Problemfall geworden. 2022 war von Pleiten, Pech und Pannen bestimmt. Wird 2023 besser?

Zwei Hautgründe gibt es für den Abverkauf der Aktie: Zum einen hat das erste auf dem Markt zugelassene Produkt Monjuvi die Erwartungen der Investoren bei Weitem nicht erfüllen können. Das Management musste im Sommer die Jahresprognose für den Umsatz des Krebsmedikaments senken. Der zweite und noch viel gravierendere Punkt ist aber, dass nach einem Vorstandswechsel der neue CEO Jean-Paul Kress im Jahr 2021 eine riesige Übernahme in den USA arrangiert hat. Der einstige Mitbewerber Constellation Pharma wurde für 34 USD je Aktie bzw. 1,7 Mrd. USD übernommen. Geld, das die hochdefizitäre Morphosys freilich nicht hatte. Daher machte Jean-Paul Kress einen Großteil der Morphosys-Pipeline, unter anderem gegen eine Vorabzahlung von 1,425 Mrd. USD, zu Geld und verkaufte sie an Royalty Pharma.

Kress setzt damit vollends auf einen Erfolg des Phase-III-Produkts Pelabresib, das zur Behandlung von Myelofibrose-Patienten eingesetzt werden soll und bescheinigt dem Medikament Blockbusterpotenzial, also ein Spitzenumsatzpotenzial jenseits der 1-Mrd.-USD-Schwelle. Das Problem: Die wohl zulassungsrelevanten Phase-III-Daten werden nicht vor dem Jahr 2024 zur Verfügung stehen. Wird Pelabresib zugelassen, steht die Aktie von Morphosys sicherlich vor einer Neubewertung. Die Marktkapitalisierung beläuft sich aktuell nur mehr auf gut 560 Mio. EUR. Scheitert das Medikament dagegen, wird es eng. Denn in diesem Jahr sind mit Otilimab und Gantenerumab bereits zwei wichtige Phase-III-Partnerprogramme eingestellt worden. Die Pipeline fällt ansonsten überschaubar aus. Nur weitere Indikationsausweitungen und ein Umsatzschub bei Monjuvi könnten Morphosys dann noch helfen. Das Unternehmen ist vom einst breit diversifizierten Konzern mit zahlreichen interessanten Projekten fast schon zu einem „One-Trick-Pony“ geworden. Die wichtigen Weichen dürften also nicht im kommenden Jahr gestellt werden, sondern 2024. 2023 ist ein Übergangsjahr. Impulse für die Aktie sind Mangelware, wären angesichts der Kursentwicklung aber bitter nötig.

Chart: Morphosys

Widerstandsmarken: 16,45 + 17,70 + 18,38 + 20,42 EUR

Unterstützungsmarken: 13,90 + 13,35 EUR

Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie weiter schwach unterwegs, eine abgeschlossene Bodenbildung liegt nicht vor. Die Erholung der vergangenen Wochen trifft heute am Tief bei 16,45 EUR auf einen Widerstand. Darüber könnte der Wert die Erholung bis auf 18,38 EUR ausdehnen. Erst wenn auch der kurzfristige Abwärtstrend überwunden wird, wäre mit Anschlussgewinnen in Richtung 20,42 EUR zu rechnen.

Wahrscheinlicher ist aber ein Abpraller zur Unterseite und eine Fortsetzung der Underperformance der Aktie in den kommenden Monaten. Das Tief bei 13,90 EUR und darunter ein weiteres langfristiges Tief bei 13,35 EUR bieten Unterstützung.

Trader, die bei der Aktie von Morphosys, auf ein Comeback setzen wollen, können auf die Faktor-Optionsscheine WKN HC285L oder HC289Z setzen. Trader, die dagegen auf eine Fortsetzung der übergeordneten Abwärtsbewegung spekulieren möchten, können auf die Faktor-Optionsscheine WKN HC15QR oder HC15QS zurückgreifen.

Morphosys in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

alt

Betrachtungszeitraum: 04.05.2022 – 07.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

Morphosys in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

alt

Betrachtungszeitraum: 01.12.2017 – 07.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Morphosys für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Bonuslevel/Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
Morphosys HC2BH0 18,26 11,00 25,00 16.06.2023
Morphosys HC2BH3 16,73 11,50 25,00 15.09.2023
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand:07.12.2022; 11:10 Uhr; 

Faktor-Optionsscheine auf Morphosys für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Faktor Reset Barriere
Morphosys HC285L 14,01 12,0375 4,00 13,642099
Morphosys HC289Z 21,41 14,445 10,00 15,568821
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2022; 11:04 Uhr

Faktor-Optionsscheine auf Morphosys für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Faktor Reset Barriere
Morphosys HC15QR 9,24 19,26 -5,00 17,655642
Morphosys HC15QS 1,76 18,26 -10,00 17,098664
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2022; 11:08 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Morphosys finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Morphosys – 2022, ein Katastrophenjahr! Was ist 2023 zu erwarten? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.