Montag, 25.01.2021 02:46 von Frankfurter Börsenexperten, Deutsche Börse | Aufrufe: 792

Marktstimmung: "Die steigende Angst vor der Blase"

Trotz der Rekordstände an den Aktienmärkten hüben wie drüben überwiegt die Skepsis. Was kein schlechter Ausgang ist.

Positive Nachrichten scheinen zurzeit schwerer zu wiegen als negative, weshalb die Aktienmärkte nach Ansicht von Joachim Goldberg neue Rekordstände beanspruchen. Zumindest im internationalen Kontext, denn die hiesigen mittelfristig orientierten Anleger bleiben mehrheitlich pessimistisch. Institutionelle Investoren befürchteten eine Blase, glaubt der Verhaltensökonom. Nur ein kleiner Teil hat gekauft, so steht der Sentiment-Index dieser Anlegergruppe bei -9 Punkten. Anders die privaten Anleger, die mit +13 Punkten eher zuversichtlich sind. 

Goldberg sieht in dem Jahreswechsel eine Zäsur für die Profis, deren Gewinnreferenz und damit Kaufschwelle bei 13.720 Punkten liege. Was für private Anleger keine Rolle spiele. Angesichts des größeren Gewichts der Profis bleibt die Ausgangslage 2021 günstig.

Die vollständige Analyse lesen Sie auf https://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/de81b2c9-80ad-4771-96ec-e8b3eaeb07d0

Sie sind dran

Alle interessierten Anleger sind aufgerufen mitzumachen. Es dauert nur 15 Sekunden. Sie bekommen jeden Dienstag eine E-Mail mit einem Umfrage-Link. Ein Klick und fertig. Dafür erhalten Sie die Ergebnisse der Analyse sofort per E-Mail zugesandt.

Möchten Sie teilnehmen? Dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an sentiment@deutsche-boerse.com

Joachim kommentiert selbst

Das Video können Sie auf Youtube ansehen.


Über den Autor

RSS-Feed
Aktiven Tradern und privaten Anlegern Transparenz zu bieten, ist ein zentrales Anliegen der Frankfurter Börse. Das beinhaltet Markt- und Stammdaten ebenso wie Knowhow und Nachrichten. An dieser Stelle möchten wir mit eigenen Artikeln und Beiträgen aus dem Börsennetzwerk bei Ihren Anlageentscheidungen unterstützen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.