Johnson & Johnson, Pfizer und Amgen mit 10%-Chance

Donnerstag, 04.02.2016 08:01 von Walter Kozubek

Johnson & Johnson, Pfizer und Amgen mit 10%-Chance

Wer in Anlageprodukte investiert, die mit Renditen im zweistelligen Prozentbereich locken, muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Produkte auch mit beträchtlichen Risiken verbunden sein müssen.

Bei der neuen 10% Erste Group Protect Multi US Pharma-Anleihe 2016 -  2017 besteht das Risiko darin, dass eine der drei führenden US-Pharma-Werte Johnson & Johnson, Pfizer und Amgen im Verlauf der  nächsten 12 Monate auf USD-Basis 35 Prozent ihres Wertes verliert.

10% am Laufzeitende - 35% Sicherheitspuffer

Die am 25.2.17 festgestellten Schlusskurse der drei Aktien werden als Ausübungspreise für die Aktienanleihe fixiert. Bei 65 Prozent der Ausübungspreise werden sich die während der gesamten Beobachtungsperiode aktivierten Barrieren befinden. Die Beobachtungsperiode erstreckt sich vom 25.2.16 bis zum 20.2.17.

Am 26.2.17 erhalten Anleger unabhängig vom Kursverlauf der drei US Pharmariesen und wo sich deren Kurse am Ende der Beobachtungsperiode befinden werden, einen Zinskupon in Höhe von 10 Prozent gutgeschrieben. Verbleiben alle Kurse der Johnson & Johnson-, der Pfizer- und der Amgen-Aktie während des Beobachtungszeitraumes oberhalb der jeweiligen Barriere, so wird die Rückzahlung der Anleihe mit dem Ausgabepreis von  100 Prozent des Nennwertes von 1.000 Euro erfolgen.

Berührt oder unterschreitet einer der drei Aktienkurse die Barriere, dann wird die Rückzahlung der Anleihe gemäß der Wertentwicklung der am schlechtesten gelaufenen Aktie getilgt. Da sich die Eckdaten der Anleihe von der prozentuellen Entwicklung der Aktienkurse auf US-Dollarbasis ableiten, spielt die zukünftige Wertentwicklung des Euro/USD-Kurses bei der Ermittlung des Veranlagungsergebnisses keine Rolle. Notiert beispielsweise die Pfizer-Aktie am 20.2.17 als schwächste der drei Aktien mit 40 Prozent im Minus, dann wird die Rückzahlung der Anleihe mit 60 Prozent des Ausgabepreises, im konkreten Fall mit 600 Euro je Nennwert von 1.000 Euro zurückbezahlt.

Die 10% Erste Group Protect Multi US Pharma-Anleihe 2016 - 2017, fällig am 26.2.17, ISIN:  AT0000A1JW07, kann derzeit ab einem Mindestveranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

Zertifikatereport-Fazit: Diese Anleihe ermöglicht risikofreudigen Anlegern mit einer positiven Markteinschätzung für die drei US-Pharmaaktien bei einem bis zu 35-prozentigen Kursrückgang einer der drei Aktien die Chance auf die durchaus attraktive Jahresbruttorendite von 10 Prozent.

Quelle: zertifikatereport.de

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Kurse

  
230,39 $
0,00%
Amgen Chart
138,23 $
+0,01%
Johnson & Johnson Chart
38,305 $
0,00%
Pfizer Chart