Montag, 05.12.2022 13:34 von IG Europe | Aufrufe: 1011

Goldpreis kämpft mit 1.800 Dollar – Kupfer im Aufwind dank China-Lockerungen

Robuste US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag beschäftigen Anleger rund um den Globus auch zu Beginn der neuen Woche. Da sich die erwarteten größeren Risse weiterhin nicht in Sichtweite befinden, bleiben die Zinsfantasien der US-Notenbank am Leben.
Die Aussicht auf Lockerungen der Corona-Restriktion in China kann zudem den Kupferpreis unter die Arme greifen.
Eine Feinunze Gold entwickelt sich mit rund 1.798 Dollar im Tagesvergleich nahezu unverändert. Der Kupferpreis legt laut IG-Indikation um ein halbes Prozent auf 8.492 Dollar je Tonne zu.

Starke Jobdaten drosseln Zuversicht auf eine in Zukunft behutsame US-Geldpolitik

Ein starker Jobbericht hat Investoren dies- und jenseits des Atlantiks kurz vor dem Wochenende aufgeschreckt. Der Stellenaufbau gestaltete sich gegenüber dem Vormonat überraschend positiv und übertraf die Erwartungen. Auch die Entwicklung der Stundenlöhne konnte weiter zulegen, sodass die Inflationssorgen weitere Nahrung erhielten.
Vor diesem Hintergrund wurde der Hoffnung auf eine in Zukunft behutsame US-Geldpolitik wieder etwas Wind aus den Segeln genommen. Fed-Chef Jerome Powell hatte in der vergangenen Woche auf einer Veranstaltung in Washington die Zuversicht gestreut, dass bereits im Dezember die Zinszügel gelockert werden könnten.
In der kommenden Woche (13. – und 14. Dezember) kommen die Vertreter der US-Notenbank zusammen, um über die zukünftige Geldpolitik zu entscheiden. Nach zuletzt vier Zinsschritten in Serie stellen die Märkte sich auf einen Schritt um weitere 50 Basispunkte ein, wie das „Fed-Watch-Tool“ der CME Group signalisiert.


Timo Emden ist studierter Betriebswirt, B.A., Marktanalyst und zertifizierter Blockchain-Experte der Frankfurt School of Finance & Management. Seit über 14 Jahren widmet er sich den globalen Finanzmärkten, mit dem Schwerpunkt auf Crypto Assets wie Bitcoin. Seine Einschätzungen basieren auf der Charttechnik und dem Sentiment – wichtige fundamentale Events hält er dennoch für bedeutend. Als Marktexperte ist Herr Emden ein geschätzter Ansprechpartner für TV, Presse und Hörfunk. Herr Emden ist freiberuflich für den Onlinebroker IG Europe GmbH tätig.


Eröffnen Sie ein Trading-Demokonto

Ein Demokonto ist ein simuliertes Marktumfeld, das von einem Trading-Anbieter angeboten wird, um die Erfahrung des „wirklichen“ Tradings bestmöglich nachzubilden. So erhalten Sie ein Verständnis dafür, wie verschiedene Produkte und Finanzmärkte funktionieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Sie nicht riskieren, Ihr Geld zu verlieren und somit selbstbewusst und ohne Risiko verschiedene Märkte und Trading-Strategien ausprobieren können.


Mehr Nachrichten zum Goldpreis-Preis kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Webinare im Februar

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

1.869,63 $
+0,26%
Goldpreis Realtime-Chart
8.876,86 $
-0,46%
Kupfer London Rolling Realtime-Chart

Webinare im Februar