Gold, Nat Gas, WTI Öl - Wir stehen 2 Cent vor der Rallye!

Samstag, 09.02.2019 12:23 von Philip Hopf

Mit dem überschreiten unseres Short Zielbereiches hat sich an unserer Primären Einschätzung dem Markt gegenüber nichts geändert. Wir haben den Short zu früh angesetzt und laut getrommelt. Wir bleiben dabei den Markt vor ober bereits in einer begonnenen Korrektur zu sehen.

 

Unsere primäre Erwartung beruht weiterhin auf der Annahme, dass der Goldmarkt hier ein markantes Hoch ausgebaut hat, respektive ausbauen wird. Wir haben weiterhin vor, den Markt nochmals zu shorten und wollen dazu einen weiteren Zielbereich auf der Shortseite setzen, um von diesem in den Long-Zielbereich zu traden.

 

CHART Gold

 

Wer dies abwarten möchte, hat die Option mit einem Unterschreiten von $1304 in den Markt zu gehen und dann Stopps über dem Hoch bei $1328 zu setzen. Aktuell sitzt der Zielbereich für den nächsten Long-Einstieg zwischen $1248 und $1201. Wir werden diesen aber im weiteren Verlauf noch an die Gegebenheiten des Abverkaufes anpassen. Am Wochenende mehr zu diesem Short im Weekend Update.

 

Zu den 3 anderen Rohstoffen, die wir beobachten, zählt der USO (United States Oil Fund), WTI Öl und NatGas (Erdgas). Bei allen dreien bewiesen wir die letzten Monate ein deutlich besseres Händchen bei der Prognose. Bei WTI konnten in den letzten 12 Monaten, 7 von 8 Zielbereiche getroffen werden.

 

Zu Nat Gas hatten wir uns bereits in einem Rundschreiben geäußert, dass wir uns festlegen und Erdgas nach dem Ende der aktuellen Korrektur vor einem massiven Anstieg steht.

 

Wir stehen nur noch wenige Cent vor Erreichen unseres Long-Tradingbereiches. Diesen werden wir für langfristige Positionen nutzen. Der Kurs hat definitiv Potenzial sich zu verdoppeln bzw. zu verdreifachen. Das ist keine Marktschreierei, sondern eine wohlüberlegte Aussage.

 

CHART Nat Gas

 

Wer die Volatilität von Erdgas kennt, weiß, dass eine Verdopplung problemlos innerhalb von 12 Monaten vonstattengehen kann. Im nächste Woche für Abonnenten erscheinenden Sonderbericht werden wir im Detail aufschlüsseln, wie wir die Positionierungen für diesen Markt gestalten, um uns maximal abzusichern, aber auch eine Position über das Jahr hinweg zu halten, ohne Haltkosten/Overnight-Gebühren zahlen zu müssen.

 

Im WTI sehen wir, wie in den letzten Tagen geschrieben, den Markt kurz vor einer Gegenbewegung stehen. Dies gesagt, bleiben wir dabei, dass der Markt sich hier vor einem Zwischenhoch befindet und folglich erst eine Abwärtsbewegung ausbauen wird, bevor es hier zu einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung $60 kommt. Unter $50.51 liegt uns eine erste deutliche Bestätigung vor, dass der Markt sein Hoch hinterlegt hat.

 

CHART WTI 

 

Zusammengefasst sehen wir den Markt erst eine Abwärtsbewegung ausbauen, bevor sich die übergeordnete Aufwärtsbewegung weiter fortsetzt. Wir befinden uns aktuell 11 Dollar im Plus. Wir werden einen weiteren Long-Tradingbereich für WTI hinterlegen für die Bewegung von ca. 48$ auf 60$.

 

Im USO sehen wir ein ähnliches Bild, wir sind Long im Markt seit dem gelben Einstiegsbereich. Nach einer Trendwende erwarten wir weiteres deutliches Aufwärtspotenzial und werden dies für weitere Einstiege nutzen.

 

CHART USO

Am Sonntag erhalten exklusiv alle Abonnenten zusätzlich unsere Sonderberichte zu den Minenwerten HUI, GDX und GDXJ sowie unsere Einschätzung zum Uran-Preis, der massive Chancen aufweist. Wer sich mit Uran beschäftigt, wird schnell merken, welche Stunde geschlagen hat, selbst ohne Elliott-Wave-Verständnis. 

Dieser Markt steht vor einer Bewegung, wie ihn sonst nur Kryptowährungen gesehen haben. Bei Interesse an den Sonderberichten der Edelmetall-Minenwerte sowie dem Uran-Sonderbericht erhält jeder Neuabonnent diese Berichte am Sonntag kostenlos dazu.

Wenn Sie unsere Treffergenauigkeit testen möchten, können Sie dies kostenlos unter www.hkcmanagement.de

 

 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf/Klinkmüller Capital Management GmbH & Co KG. Die HKCM ermittelt durch ein eigens entwickeltes Berechnungssystem hochpräzise Kurszielberechnungen mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 79% auf die benannten Zielbereiche. Testen Sie kostenlos unsere Trefferquote und Performance im Bereich der Rohstoffe, Indexe, Edelmetalle und Währungspaare unter www.hkcmanagement.de