Gewaltige Preisausschläge: Signifikante Kupferknappheit droht

Montag, 05.09.2011 09:39 von Björn Junker

Der Kupferpreis könnte in den nächsten drei bis fünf Jahren auf 5 oder sogar 6 US-Dollar pro Pfund steigen, da der Weltwirtschaft ein Angebotsdefizit droht. Davon ist John Shanahan, CEO der kanadischen Revett Minerals (WKN A1C9RB) fest überzeugt.

Shanahan ist der Ansicht, dass dem Kupfermarkt in den kommenden drei bis fünf Jahren eine „signifikante“ Verknappung auf der Angebotsseite bevorsteht. Sollte es dann auch noch kurzfristige Unterbrechungen der Lieferkette wie zum Beispiel Streiks gegen (in letzter Zeit eine Seltenheit), werde man Preisausschläge nach oben sehen, wie die Welt sie bislang noch nicht gesehen habe.

Das rote Metall, dass beispielsweise in Kabeln und Rohren verwendet wird, wurde am Freitag mit 4,10 USD pro Pfund gehandelt. Anfang des Jahres erreichte der Kupferpreis ein Hoch von 4,50 USD pro Pfund bevor die Industriemetallpreise auf Grund der Herunterstufung der Kreditwürdigkeit der USA im August einbrachen.

Shanahan erklärte, dass die Nachfrage aus neuen Industriezweigen wie Windturbinen und Elektromobilen zum Wachstum der Kupfernachfrage beitragen würden. Vor allem der Aufstieg der Wirtschaften Chinas und Indiens werde das Nachfragewachstum antreiben. Kupfer werde weltweit mit einer hohen Rate verbraucht und sei wieder zum „Metall des Lebens“ geworden, so der Revett-CEO.

Revett betreibt die Troy-Mine in Montana, wo man dieses Jahr 1,3 Mio. Unzen Silber und 11 Mio. Pfund Kupfer produzieren will. 2012 soll der Ausstoß ebenfalls auf diesem Niveau liegen. Shanahan ist auch für den Silberpreis bullish eingestellt und prognostiziert, dass dieser in den nächsten drei bis fünf Jahren zwischen 40 und 70 USD pro Unze liegen wird. Aktuell notiert der Silberpreis bei 43,11 USD pro Unze.

Neben Troy hofft Revett auch, die Rock Creek-Mine zu errichten, die 2018 die Produktion aufnehmen könnte. Das Projekt sieht sich allerdings heftigem Widerstand von Nichtregierungsorganisationen gegenüber, da es in einem Naturschutzgebiet liegt. Shanahan ist aber dennoch zuversichtlich, dass die Mine gebaut wird. Er betonte, dass Revett alles tue, um den umwelttechnischen Bedenken gerecht zu werden.

Die Kosten für den Bau und die Genehmigung von Rock Creek werden auf rund 300 Mio. Dollar geschätzt, wenn alles wie geplant laufen sollte. Der Bau der geplanten Untertagemine soll 2013 beginnen. Wie Shanahan erklärte, werde das rund 300 Arbeitsplätze in einer Region schaffen, in der die Arbeitslosigkeit offiziell bei 16% liegt, seiner Einschätzung nach tatsächlich aber mehr als 20% beträgt.

Revett plant, den Großteil der Baukosten von Rock Creek aus dem Cashflow der Troy-Mine zu zahlen. Allerdings hätten auch große Aktionäre des Unternehmens wie die kanadische Silver Wheaton und der Rohstoffhändler Trafigura Interesse angemeldet, so Shanahan.


Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

RSS-Feed
Björn Junker, Chefredakteur von GOLDINVEST.de, verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will GOLDINVEST.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. GOLDINVEST.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goldinvest.de

Kurse

  
Kupfer COMEX Rolling Realtime-Chart
6.090,18 $
+0,09%
Kupfer London Rolling Realtime-Chart
# Werbeplatz Site-Teaser-Box, wo-Kampagne